U21-Nati ist an der EM

Drucken
Teilen

Faustball Die Schweizer Frauennationalmannschaft und die U21-Auswahl der Männer bestreiten am kommenden Wochenende die Europameisterschaften im deutschen Calw. Beide Teams ­gehören dabei nicht zu den Topfavoriten auf den Europameistertitel.

An den Titelkämpfen im eigenen Land sind die deutschen Frauen die grossen Favoritinnen. Das sieht auch der Nationaltrainer der U21-Frauen, Anton Lässer, aus Diepoldsau so, zumal im Angriff wichtige Spielerinnen fehlen. Deshalb schätzt er auch Österreich stärker ein, gegen die das Schweizer Team startet. Eine Pflichtaufgabe ist das Spiel gegen Italien, dort sollte darum ein Sieg herausschauen.

Als klare Aussenseiter starten die Schweizer U21-Männer in die EM. Österreich und Deutschland sind klar stärker einzustufen. Aus der Region dabei sind neben ­Stefan Fehle die Walzenhauser Teamkameraden Noah Kellenberger und Jérôme Sepin. (pd)