U20-Europacup mit Ueli Bühler

Triathlon. Im niederländischen Holten kam der Lutzenberger Ueli Bühler (Bild) zu seinem zweiten U20-Europacup-Einsatz des Jahres. 53 Junioren, mehrheitlich aus Benelux-Ländern, machten ihm das Leben schwer.

Merken
Drucken
Teilen

Triathlon. Im niederländischen Holten kam der Lutzenberger Ueli Bühler (Bild) zu seinem zweiten U20-Europacup-Einsatz des Jahres. 53 Junioren, mehrheitlich aus Benelux-Ländern, machten ihm das Leben schwer. Doch das Rennen entwickelte sich nach Bühlers Vorstellungen: Im Schwimmen verlor er mit 10,15 Minuten als 34. nur wenig auf die Spitze. Schon nach dem ersten Rad-Kilometer folgte der Zusammenschluss der ersten beiden Gruppen und ab da ein ruppiges, von vielen Ausreissversuchen gekennzeichneter Radabschnitt. Der sich auf dem Velo wohlfühlende Lutzenberger fuhr die sechstbeste Radzeit. An zweiter Stelle liegend, ging es für ihn zum zweiten Mal in die Wechselzone. Nach einem Blitzwechsel startete Bühler gar als Führender auf die abschliessenden fünf Laufkilometer. Allerdings folgten innerhalb der nächsten 30 Sekunden gleich 45 Gegner. Alles deutete auf einen Top-10-Platz – bis Bühler nach halber Distanz wegen Bauchkrämpfen Tempo rausnehmen musste. Das Ziel erreichte er schliesslich nach 1:01,21 Stunden – was mit zwei Minuten Rückstand den 22. Platz bedeutete. (br)