Turnierleiter tritt zurück

An der dritten Generalversammlung der «Pokalturnier-Freunde» konnte auf ein sehr erfolgreiches Turnier zurückgeblickt werden.

Drucken
Teilen
Präsident Roman Federer (m.) bedankt sich bei den langjährigen OK-Mitgliedern Pascal Roth (l.) und Erwin Heeb für ihre langjährige Mitarbeit für das Pokalturnier. (Bild: ak)

Präsident Roman Federer (m.) bedankt sich bei den langjährigen OK-Mitgliedern Pascal Roth (l.) und Erwin Heeb für ihre langjährige Mitarbeit für das Pokalturnier. (Bild: ak)

FUSSBALL. Trotz der grossen Hitze war die Spannung 2015 um den Turniersieg gross. Schliesslich ging der Pokal an Widnau. Am Freitagabend wurde bei einem starken Gewitter kurz vor Beginn das Glück beansprucht. Die Turnierleitung reagierte aber richtig und liess etwas verspätet anpfeifen. Toll war die Feststimmung am Abend. «Am meisten freute mich aber der Einsatz aller Helfenden – auch nach dem Turnier am Sonntagmorgen», blickte Roman Federer zurück. Er wurde als Präsident bestätigt, ebenso wie Vizepräsident und Aktuar Daniel Strickler, Kassier Sascha Haltiner sowie Rico Köppel als Revisor. Die zwei langjährigen Mitglieder Pascal Roth (Ressort Unterhaltung) und Erwin Heeb (Ressort Sport) werden durch Dani Graf und Dani Knöpfel (Unterhaltung) sowie Marcel Dürr (Sport) ersetzt. Erwin Heeb war neben Martin Eggenberger für die Turnierleitung zuständig. Der Verein zählt neu 34 Mitglieder. Bereits jetzt ist die Vorfreude gross auf das nächste Pokalturnier. Dieses wird 2016 am 20., 22. und 23. Juli ausgetragen. (ak)