Turner-Elite im Rheintal zu Gast

Der STV Marbach führt am 10./11. September 2016 die Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen durch. 150 Turnvereine und 2900 Aktive werden auf den Sportanlagen Aegeten in Widnau erwartet. Die Arbeit für die Organisatoren hat längst begonnen.

Merken
Drucken
Teilen
Bereit für den Grossanlass: Das Marbacher Organisationskomitee für die SMV 2016. (Bild: pd)

Bereit für den Grossanlass: Das Marbacher Organisationskomitee für die SMV 2016. (Bild: pd)

TURNEN. Wenn im September des nächsten Jahres der erste Turner die Sportanlage Aegeten betritt, um sich an den Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen (SMV) zu beteiligen, dann haben die Organisatoren des STV Marbach schon über ein Jahr dafür gearbeitet.

Erste Arbeiten abgeschlossen

In diesen Tagen traf sich das Team um OK-Chef Albert Ebneter zur zweiten Sitzung. Bereits sind Sportplätze und Hallen für übernachtende Turner reserviert. Bereits steht fest, welche 14 Sportarten auf der Zeit-Tabelle stehen werden. Bereits steht das Datum unzähliger freiwilliger Helfer dick angestrichen in der Agenda. Albert Ebneter sagt: «Ich freue mich, zusammen mit einem motivierten und erfahrenen Team diesen Grossanlass auf die Beine zu stellen.»

Erstmals in der Ostschweiz

Zum ersten Mal in der Geschichte des nationalen Top-Events – hier trifft die Crème de la Crème des Turnvereinsports aufeinander – findet der Anlass in der Ostschweiz statt. Es ist eine Veranstaltung der grossen Zahlen: 150 Vereine, 2900 Aktive, 4000 Helferstunden. Es ist aber auch eine Veranstaltung mit spezieller Vorgeschichte: Seit Jahren gehört die Grossfeldgymnastik des STV Marbach zur nationalen Spitze, in den Jahren 2010 und 2011 stand die Gruppe als Schweizer Meister zuoberst auf dem Podest, dieses Jahr bei der Austragung in Yverdon gab es erneut keine bessere Grossfeldgymnastik. Für Oberturner Reto Ebneter bedeuten die SMV viel. Er sagt: «Schon immer wollten wir unsere Vorführung einem heimischen Publikum präsentieren. Dieser Traum geht nun endlich in Erfüllung.» Das Ziel ist gesetzt: Der dritte Schweizer Meistertitel in der Vereinsgeschichte soll es sein. Dieses Ziel, der beste Verein der Schweiz zu sein, haben noch andere Vereine.

Vierzehn Meistertitel

In den Sparten Gymnastik (Bühne, Kleinfeld, usw.) und Geräteturnen (Barren, Boden, usw.) werden insgesamt vierzehn Titel vergeben. Am Wochenende vom 10./11. September 2016 steht die Sportanlage Aegeten also ganz im Zeichen hochkarätigen Sports. Die Turner-Elite trifft sich im Rheintal. OK-Chef Albert Ebneter sagt: «Wir wollen der Region zeigen, was der Turnsport zu bieten hat. Und wir wollen den Athleten bestmögliche Voraussetzungen schaffen.» Damit Ebneter und sein Organisationskomitee dieses Versprechen einlösen können, bereiten sie sich schon heute intensiv auf den Grossanlass vor. Vergangenen September rekognoszierte eine Delegation des OK an den SMV in Yverdon die Sportanlagen. So, dass im September 2016 die Bühnen bereit stehen für die Spektakelmacher des Turnsports. (pd)