Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TURNEN: STVOE ohne Präsident

An der Hauptversammlung des STV Oberriet-Eichenwies konnte der zurücktretende Daniel Mattle nicht ersetzt werden.
Andrea Lüchinger (2. v. l.) wurde zum Ehrenmitglied des STV Oberriet-Eichenwies ernannt. (Bild: pd)

Andrea Lüchinger (2. v. l.) wurde zum Ehrenmitglied des STV Oberriet-Eichenwies ernannt. (Bild: pd)

Die HV des STV Oberriet-Eichenwies ist mit grosser Spannung erwartet worden – denn sowohl Vizepräsident Daniel Fritz und Präsident Daniel «Ché» Mattle hatten den Rücktritt angekündigt. Beide kehren dem Verein nicht den Rücken zu, sondern treten aus privaten Gründen ab.

Vor der Versammlung konnten sich die STVOE-Mitglieder satt essen. Die Traktanden Appell, Finanzen, Jahresprogramm und Jahresberichte gingen zügig über die Bühne.

«Der Verein funktioniert auch ohne Präsident»

Danach wurden die offiziellen Demissionen bekannt gegeben. Nun hätten eigentlich die Nachfolger gewählt werden müssen, allerdings konnte im Vorfeld kein Kandidat für das Amt des Präsidenten gefunden werden. Verschiedene Ansätze, um vielleicht doch noch jemanden zu gewinnen, blieben ebenfalls erfolglos.

Steht der STV Oberriet-Eichenwies nun führungslos da? Daniel Mattle sagt: «Das kann man nicht sagen. Die Organisation des Vereins ist solide. Die Kommission 1 kann alle Aufgaben des Präsidenten übernehmen.» Die bestehenden Aufgaben seien gut aufgeteilt, das Jahresprogramm könne auch ohne Präsident eingehalten werden: «Aber auf längere Zeit muss sicher wieder ein Präsident gefunden werden.» Alle übrigen Chargen wurden einstimmig wieder besetzt.

In den Fokus rückten danach die Ehrungen für sportliche Leistungen. Eva Ulmann und Dominique Ammann-Good wurden für Medaillen an Schweizer Meisterschaften geehrt. Auch Teilnehmer an Schweizer Meisterschaften erhielten ein kleines Präsent. Die Ehrungen und Erwähnungen für ausserordentliche Leistungen und Treue weisen auch darauf hin, dass der Verein einen gesunden Kern besitzt – und der auch ohne Präsident eine Weile funktionieren dürfte.

Kostümverantwortliche und Riegenleiterin

Einen speziellen Dank bekam Andrea Lüchinger. Sie wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Sie ist ein langjähriges Mitglied. Und schon viele Jahre für die Kostüme an der Unterhaltung sowie für die Eierlesefest-Kostüme zuständig. Ebenfalls hat sie vor zwei Jahren das Amt als Riegenchefin der Frauen übernommen. Zu diesem Anlass wurde eine ihr gebührende Laudatio von Judith Pils verfasst und durch Daniel Fritz vorgetragen.

Die letzten Punkte der HV gingen zügig über die Bühne – es war eine gelungene HV mit dem kleinen Makel, dass kein Präsident gefunden wurde. Der STVOE ist zwar präsidenten-, aber nicht orientierungslos.

Mit viel Elan wird das Vereinsjahr 2018 in Angriff genommen. Die STVOE-Verantwortlichen sind sicher, dass sie im Verlauf des Jahres einen Präsidenten finden, der in einem Jahr im Amt bestätigt wird. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.