Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TURNEN: Letzte Hauptversammlung der SVKT Frauenriege Montlingen

Weil die SVKT Frauenriege Montlingen sich auflöst und die Mitglieder in den TSV Montlingen übertreten, war die 53. auch gleich die letzte Hauptversammlung, an der aber noch zahlreiche verdiente und langjährige Turnerinnen geehrt wurden.
Zahlreiche Turnerinnen erschienen gekleidet wie zu Zeiten der Gründung des Vereins im Jahre 1965. (Bild: pd)

Zahlreiche Turnerinnen erschienen gekleidet wie zu Zeiten der Gründung des Vereins im Jahre 1965. (Bild: pd)

Kürzlich lud der Vorstand der SVKT Frauenriege Montlingen ihre Mitglieder unter dem Motto «Gekleidet wie im Gründungsjahr 1965» zur letzten Hauptversammlung in das Restaurant Kreuz, Montlingen, ein. Beim Apéro kam dann auch schon gute Stimmung auf – waren nämlich auch tatsächlich die meisten Turnerinnen dementsprechend gekleidet.

Schegg, Künzler, Loher und Baumgartner 130 Jahre dabei

Die Präsidentin Sonja Tiziani begrüsste die anwesenden Mitglieder, die Gäste vom TSV Montlingen, Präsident Pascal Wüst und Vize Marcel Loher, und vom Faustballverein Präsident Marco Lüchinger zur letzten Hauptversammlung in der Geschichte der Frauenriege. In ihrem Jahres­bericht konnte Sonja Tiziani auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Neben den vielen schönen Anlässen waren die Auflösung der SVKT-Frauenriege und der Übertritt in den TSV Montlingen die Themen, die das letzte Jahr geprägt haben. Zuversichtlich und mit Freude blickt die Frauenriege aber in die Zukunft im Kreise der ganzen Turnerfamilie. Ein letztes Mal durfte Sonja Tiziani noch einige Turnerinnen ehren und verabschieden. 35 Jahre waren Barbara Schegg und Elsbeth Künzler Mitglied und seit 30 Jahren Mägi Loher und Mägi Baumgartner. Die Revisorinnen Irene Zünd (19 Jahre) und Mary Loher (10 Jahre) wurden aus ihrem Amt mit Dank verabschiedet. Eine besondere Ehrung erhielt Vreni Billeter. Sie war 29 Jahre lang eine sehr gewissenhafte Kassierin und vorher drei Jahre als Aktuarin tätig. Sie wurde mit grossem Applaus zum Ehrenmitglied gewählt. Als Geschenk erhielt sie das von Sonja Tiziani hergestellte Fotobuch, 1965 bis 2018.

15 Jahre war Sonja Tiziani als Präsidentin der Frauenriege tätig. Mit ihren Engagement und den vielen Ideen war sie die letzten 15 Jahre das Zugpferd rund um die Frauenriege. Mit einem herzlichen Dank und grossem Applaus wurde sie von ihrem Amt als Präsidentin verabschiedet.

Für die Unterhaltung sorgte der Appenzeller Studi, der mit seinem Auftritt die Lachmuskeln aller Anwesenden strapazierte. Die Musiker Rudi und Günther trugen ebenfalls dazu bei, dass die letzte HV in bester Erinnerung bei den Turnerinnen bleiben wird. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.