Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TURNEN: Ganz grosses Kino

Der STV Kriessern durfte dank seinen SM-Titeln an der Gymotion im Zürcher Hallenstadion auftreten – ein Highlight.
Stars im Zürcher Hallenstadion: Der STV Kriessern. (Bild: pd)

Stars im Zürcher Hallenstadion: Der STV Kriessern. (Bild: pd)

Die Gymotion ist eine Aufführung mit den besten Schweizer Turnvereinen und dem Christoph Walter Orchestra. Das Zusammenspiel von Livemusik und Turnen bringt eine atemberaubende Atmosphäre in das Stadion. Mit viel Glamour und Entertainment bewiesen rund 400 Turner aus der Schweiz, dass Vereinsturnen weder langweilig noch verstaubt ist. Der Mix aus Freizeit- und Profisportlern ist voller Energie.

Neue Liveaufführung zur Musik eingeplant

Dank den vier Schweizer Meistertiteln, an dem Paradegerät Schulstufenbarren, wurde die Gruppe vom STV Kriessern vom Schweizerischen Turnverband für das Ereignis angefragt. Für die 22 Turnerinnen eine sehr grosse Ehre. Unter der Hauptleitung von Miriam Hutter und den beiden Hilfsleiterinnen Nadine Hutter und Sarina Hohl stellten sie innerhalb von kurzer Zeit eine neue Aufführung zu der Livemusik auf die Beine. Mit dem 1990er Thema DJ Bobo erstellten sie ein peppiges, modernes Programm. Viel Disziplin wurde über alle Trainings von den Turnerinnen gefordert. Am vergangenen Freitag, 23. Februar, fand die Hauptprobe im Hallenstadion statt.

Der erste Versuch zur Livemusik glückte gleich. Die Nervosität war nun vorhanden und sorgte bei allen für den nötigen Elan. Am Nachmittag wurde mit allen Teilnehmern die Schlusschoreografie verfeinert. Dank guter Vorbereitung durften die Mädels dann den Abend gemeinsam geniessen.

Auftritt vor 7000 Zuschauern

Am Vormittag des Auftritttages liefen nochmals die letzten Vorbereitungen für die beiden Auftritte vom Nachmittag und Abend. Vom eigenen Dorf reisten am Abend rund 100 Turnfreunde, Familien und Bekannte an. Die Nervosität und Freude, vor so einem Publikum ihr neues Schulstufenprogramm zu präsentieren, war riesig. Das Opening glückte. Nun durften die 22 Turnerinnen als zweite Nummer ihr Können vor fast 7000 Zuschauern zeigen. Die Stimmung im Hallenstadion war perfekt. Die grosse Kriessnerschar feuerten die Turnerinnen tatkräftig an. Alle strahlten und genossen den Auftritt und konnten es kaum glauben, selbst einmal im Hallenstadion der Star zu sein. Der grosse Aufwand vom Programm über die Kostüme hat sich gelohnt. Der Applaus war grösser denn je und das Herz schlug bei allen höher. (LZ)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.