Treffpunkt für die Kulturszene

WIDNAU. Die Rheintaler Kulturstiftung hat erstmals zum KulturStammtisch eingeladen. Erschienen sind 25 Exponenten aus allen Sparten der Rheintaler Kulturszene. Drei Stiftungsräte pflegten den regen Austausch.

Drucken
Teilen
Illustre Runde beim ersten KulturStammtisch in der «Habsburg». (Bild: pd)

Illustre Runde beim ersten KulturStammtisch in der «Habsburg». (Bild: pd)

WIDNAU. «Wir sind positiv überrascht von diesem ersten KulturStammtisch. Es freut uns, wenn die neue Kultur-Plattform einem Bedürfnis entspricht und der Austausch in der Rheintaler Kulturszene über einzelne Sparten hinweg rege genutzt wird», sagte Sabine Greiser, eines von sieben Mitgliedern der Rheintaler Kulturstiftung. Die Kulturschaffenden und -veranstalter kamen zahlreich, fast jede Sparte war vertreten: Theaterschaffende, Kunstmaler, Designer, Musiker, eine Schriftstellerin und sogar ein selbst ernannter Kunstpirat. Es wurde debattiert und gelacht. «Wie wecken wir noch mehr Kulturverständnis im Tal?» oder «Wie schaffen wir es, Kulturprojekte mit grosser Ausstrahlung bei uns nachhaltig zu etablieren?» waren nur zwei der viel diskutierten Themen.

Informations-Plattform

Willi Keller, bekannt durch seine Bilder und vermehrt auch durch seine Kurztexte, meinte: «Es ist sehr spannend, sich mit so vielen Kulturschaffenden an einem Abend austauschen zu können. Wenn man wie ich den ganzen Tag mit seiner Kunst beschäftigt ist und für sich alleine arbeitet, schätzt man dies umso mehr.» Mit dem KulturStammtisch verfolgt die Rheintaler Kulturstiftung das Ziel, eine informelle Plattform für Kommunikation, Vernetzung und Diskussionen mit und unter den Rheintaler Kulturschaffenden und Kulturinstitutionen anzubieten. Mit dem Stammtisch werden die während der letzten fünf Jahre durchgeführten und von der Rheintaler Kulturstiftung organisierten spartenspezifischen Kultur-Dialoge abgelöst, mit denen die regionale Kulturförderung den Kulturschaffenden bekannt gemacht und das gegenseitige Kennenlernen vereinfacht wurde.

Ungezwungene Atmosphäre

Für das neue Format, den KulturStammtisch, wurde bewusst eine ungezwungene Atmosphäre gewählt. Es wird kein Programm vorgegeben, man trifft sich zum freien Austausch, diskutiert und trinkt gemeinsam ein Bier oder ein Glas Wein. (pd)

Der nächste KulturStammtisch findet am Montag, 16. November, um 19 Uhr statt. Der Treffpunkt wird noch bekannt gegeben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.