Trainerwechsel beim FCM

Cheftrainer Jürgen Maccani und Co-Trainer Remo Eicher gaben den sofortigen Rücktritt bei Montlingen bekannt. Nachwuchstrainer Mirco Castrovinci übernimmt.

Drucken
Teilen
Mirco Castrovinci ist per sofort Cheftrainer des Fanionteams. (Bild: pd)

Mirco Castrovinci ist per sofort Cheftrainer des Fanionteams. (Bild: pd)

Nach zweieinhalb Jahren verlässt Cheftrainer Jürgen Maccani den Kolbenstein: «Ich hatte eine tolle Zeit hier und gehe im Guten. Ich habe zwar meine Gründe für den Rücktritt, möchte die aber nicht öffentlich ausbreiten.» Zurzeit ist Maccani bei keinem anderen Verein engagiert.

Der Vorarlberger übernahm das Amt im Oberrheintal im Sommer 2014, zuvor war er viereinhalb Jahre Spieler beim FC Montlingen gewesen. Für Maccani war der FCM die erste Trainerstation als Cheftrainer und der Leistungsausweis lässt sich sehen: In den vergangenen beiden Saisons hat der Verein sein Saisonziel jeweils souverän erreicht und rangierte auf den Rängen vier und sieben. Ebenfalls zurückgetreten ist Co-Trainer Remo Eicher. Dieser wurde vor einem Jahr vom Spieler zum Assistent befördert. «Jürgen Maccani – im vergangenen Jahr zusammen mit Eicher– hat in diesen mehr als zwei Jahren sehr gute Arbeit geleistet und wir bedanken uns für das Geleistete», bilanziert Präsident Patrick Zäch.

Nachwuchstrainer Mirco Castrovinci wird Nachfolger

Nachfolger von Jürgen Maccani wird ein bekanntes Gesicht auf dem Kolbenstein: Der bisherige Nachwuchstrainer Mirco Castrovinci übernimmt per sofort die Verantwortung der 1. Mannschaft. Der in Montlingen wohnhafte Altstätter ist seit vier Jahren im Verein tätig und trainierte in dieser Zeit die C- bis A-Junioren. Zudem ist der 33-Jährige beim St. Galler Kantonalfussballverband als Trainer des E11-Stützpunktes in Tübach angestellt. Der zweifache Familienvater freut sich auf die neue Herausforderung als Trainer einer Aktivmannschaft: «Obwohl ich erst vier Jahre beim FC Montlingen tätig bin, fühle ich mich sehr wohl und freue auf mich den Posten als Cheftrainer.» Optimal für den Verein ist auch, dass Castrovinci die Nachwuchsspieler bestens kennt und somit ideale Voraussetzungen bestehen, junge Talente aus dem Verein ins Fanionteam einzubauen.

Veränderungen im Kader der Montlinger

Bereits klar ist, dass der neue Cheftrainer Castrovinci mit einem leicht veränderten Team in die Rückrunde starten muss. Bekannt sind bereits die Abgänge der beiden Torhüter Daniel Erlacher und Dominic Huber. Zudem verlässt auch der Topscorer Lokman Topduman nach Hard und Ralph Heeb wird Trainer in der 2. Mannschaft des FC Widnau. Dafür kehren die Langzeitverletzten Fabio Klinger, Nico Federer und Tormann Martin «Ox» Baumgartner zurück ins Kader. Zudem wird der ehemalige Montlinger-Torhüter Marcel Mattle per sofort neuer Torhütertrainer auf dem Kolbenstein. Die leicht veränderte Mannschaft und der neue Staff haben nun rund drei Monate Zeit, sich auf die zweite Saisonhälfte vorzubereiten. Der Startschuss in die zweite Saisonhälfte erfolgt am 2. April mit einem Heimspiel gegen Schluein-Ilanz. (dsi)