Tourtross im Rheintal

Die Tour de Suisse (vom 9. bis 17. Juni) wird das Rheintal nur am Rande streifen. Morgen führt die achte und damit zweitletzte Etappe von Bischofszell über Gossau, Herisau und Appenzell nach Gais.

Drucken
d:\b\pdf366.n_.pdf (Bild: Archiv)

d:\b\pdf366.n_.pdf (Bild: Archiv)

Die Tour de Suisse (vom 9. bis 17. Juni) wird das Rheintal nur am Rande streifen. Morgen führt die achte und damit zweitletzte Etappe von Bischofszell über Gossau, Herisau und Appenzell nach Gais. Von dort werden die Velorennfahrer über den Stoss nach Altstätten hinunter preschen, um über Oberriet und dann Rüthi das Rheintal Richtung Werdenberg zu verlassen. Über Buchs, Sargans, Bad Ragaz und Chur nehmen sie den happigen Schlussaufstieg nach Arosa in Angriff. Damit werden die Fahrer, auf der 148 Kilometer langen Etappe mit insgesamt 2343 Steigungsmetern, nur knapp eine Viertelstunde im Rheintal verweilen. Wer trotzdem einen Blick auf den rollenden Sportevent werfen will: Die Werbekolonne wird um 13.27 Uhr in Altstätten erwartet, das Feld der Fahrer eine Stunde später. (rew)