Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Tötungsdelikt: 27-Jähriger stirbt, Täter flüchtet

Ein 27-jähriger Mann starb am Freitagabend an massiven Bauchverletzungen. Der unbekannte Täter flüchtete zu Fuss und wird von einem Grossaufgebot der Landespolizei Vorarlberg gesucht.

Der Vorfall ereignete sich in der Nähe des Bahnhofes Dornbirn-Haselstauden im Bereich eines Betriebsgeländes. Eine Frau rief um 21.17 Uhr die Polizei. Die Beamten und der eintreffende Notarzt stellten eine leblose Person fest, die noch am Tatort verstarb. Ebenfalls vor Ort war die Frau, die den Notruf auslöste. Laut ihrer Aussage handelt es sich beim Täter um einen unbekannten Mann, der im Anschluss an die Tat geflüchtet ist. Daraufhin leitete die Polizei sofort eine intensive Fahndung ein. Es wurden alle verfügbaren Streifen nach Dornbirn beordert, Bahnhof und Busse kontrolliert sowie das Betriebsgelände mit Polizeihund und Wärmebildkamera abgesucht. Bislang verlief die Fahndung erfolglos. Nach Eintreffen der ersten Polizeistreife waren über 20 weitere Streifen mit mehr als 40 Beamten aus den Bezirken Bregenz und Dornbirn angerückt. Am Sonntag durchsuchten erneut mehr als 20 Beamte das Tatort­gelände grossräumig, auch die Diensthundestreife wurde wieder eingesetzt. Eine geeignete Personenbeschreibung liegt derzeit nicht vor. Was das Tatmittel betrifft, gibt es keine näheren Erkenntnisse. Die Hintergründe der Tat dürften im Bereich des Drogenmilieus zu finden sein. In diese Richtung laufen derzeit auch die Ermittlungen. (lpo/red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.