Toter neben Polizeistation

rapperswil. Gestern, kurz vor 11 Uhr, wurde im Eingangsbereich des ehemaligen Swisscom-Gebäudes an der Alten Jonastrasse ein Mann gefunden. Als die alarmierten Rettungskräfte eintreffen, ist er bereits tot. Der Tatort liegt nur einen Steinwurf von der Polizeistation entfernt.

Drucken
Teilen

rapperswil. Gestern, kurz vor 11 Uhr, wurde im Eingangsbereich des ehemaligen Swisscom-Gebäudes an der Alten Jonastrasse ein Mann gefunden. Als die alarmierten Rettungskräfte eintreffen, ist er bereits tot. Der Tatort liegt nur einen Steinwurf von der Polizeistation entfernt. Wie Hans-Peter Eugster von der Kantonspolizei St. Gallen auf Anfrage bestätigt, ist der Mann erschossen worden. Nach ersten Erkenntnissen sei mindestens ein Schuss abgegeben worden. Der Mann wurde am Kopf getroffen. «Ob die Leiche weitere Verletzungen aufweist, klärt derzeit das Institut für Rechtsmedizin ab», sagt Eugster.

Mindestens ein Schuss

Laut Kantonspolizei handelt es sich beim Opfer um einen 53-jährigen Schweizer. Er war gemäss Hans-Peter Eugster einer der Hauswarte der Liegenschaft. «Es gibt Aussagen von Personen, die mindestens einen Schuss gehört haben.» Die Tatwaffe wurde bisher nicht gefunden.

Fahndung ausgelöst

Die Hintergründe der Bluttat sind derzeit noch völlig unklar. Deshalb hat die Polizei vorerst eine allgemeine Fahndung ausgelöst – eine bestimmte Person hat sie laut Hans-Peter Eugster noch nicht im Visier. Vor Ort befanden sich Anfang Nachmittag rund 30 Personen: Polizeibeamte sowie Angehörige des Instituts für Rechtsmedizin. (red)

Aktuelle Nachrichten