Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Totalversager von Widnau

Die Aegeten-Kicker erlebten zum Rückrundenauftakt gegen den FC Linth 04 eine bittere 1:6-Heimpleite und sind damit noch gut bedient. Keeper Kevin Jung schied vorzeitig verletzt aus. Widnau – Linth 1:6 (1:1)
Günther Böhler
Das 1:5, ein Eigentor nach gegnerischer Ecke, war sinnbildlich für den verkorksten Nachmittag der Widnauer. (Bild: Günther Böhler)

Das 1:5, ein Eigentor nach gegnerischer Ecke, war sinnbildlich für den verkorksten Nachmittag der Widnauer. (Bild: Günther Böhler)

FUSSBALL. In der 2. Liga Interregio macht der FC Widnau so weiter, wie er vor der Winterpause aufgehört hatte. Und zwar mit einer klaren Heimniederlage, die zudem die fünfte Partie in Folge ohne Punkte-Erfolg bedeutet. Genauer gesagt passte gegen den FC Linth 04 sowohl hinten als auch vorne nichts zusammen. Mit dem 1:6 kassierten die Widnauer in den letzten fünf Begegnungen insgesamt 22(!) Gegentreffer. Der Abstiegskampf ist somit näher denn je. Zwar trennt den FCW weiterhin ein Punkt vom Strich, alle drei Teams, die darunter klassiert sind, haben aber aufgrund der Wetterkapriolen vom Wochenende ein Spiel weniger.

Viele individuelle Fehler

Nicht nur die heimischen 250 Fans, sondern auch Neo-Coach Tomislav Bundovic konnte es kaum glauben. «Das haben wir uns nach der guten Vorbereitung ganz anders vorgestellt. Da haben sich enorm viele individuelle Fehler eingeschlichen, die auch alle bestraft wurden», liess der 36-Jährige enttäuscht wissen.

Dabei hatte es gar nicht so schlecht angefangen. Daniel Lüchinger setzte in der sechsten Minute den Ball aus knapp zwölf Metern über das gegnerische Gehäuse und hätte so eigentlich eine Angriffswelle der Gastgeber einleiten können. Ab dann lief aber alles auf dem Kunstgrün wie auf einer schiefen Ebene. Nach knapp einer Viertelstunde hielt die gesamte Abwehr einen verspäteten Winterschlaf und Jan Hauer traf zum 1:0 für die Gäste. Kurz darauf bremste Widnau-Keeper Kevin Jung im Strafraum den anstürmenden Levin Schindler, Daniel Feldmann vergab jedoch den verhängten Strafstoss kläglich. In Minute 18 verletzte sich Jung bei einem Zusammenstoss an der Schulter und musste für den 20-jährigen Kevin Zehrer Platz machen. Und der konnte sich gleich einige Male auszeichnen. Quasi aus dem Nichts der schmeichelhafte Ausgleich für die Widnauer. Ein Distanzfreistoss von Kevin Bärlocher wurde zum 1:1 – zugleich Pausenstand – abgefälscht.

Immer hinten dran

Auch in der zweiten Halbzeit waren die Linth-Akteure stets um einen Tick schneller, spielten genauer und auch einfallsreicher. Und zudem effizienter wie vor dem Wechsel. Mit einem Doppelschlag von Daniel Feldmann (57.) und Pajtim Ismaili (58.) war die Partie vorzeitig entschieden. In der 72. Minute liess Schindler nach einem verunglückten Liechti-Rückpass das 4:1 folgen, und dass der fünfte Gegentreffer nach einem Eckball von einem eigenen Spieler ins Tor befördert wurde, passte wie die Faust auf Auge zu diesem bitteren Fussball-Nachmittag für Widnau. In der Nachspielzeit machte Leo Lima noch das halbe Dutzend voll – und damit war der als Abstiegskandidat in Erscheinung getretene Gastgeber, der übrigens im Herbst auswärts 4:1 siegte, noch gut bedient.

2. LIGA INTER, GRUPPE 6

Aegeten – 250 Zuschauer – SR: Simeon.

Tore: 14. Hauer 0:1, 35. Bärlocher 1:1, 57. Feldmann 1:2, 58. Ismaili 1:3, 72. Schindler 1:4, 76. Di Nunzio (Eigentor) 1:5, 93. Lima 1:6.

Widnau: Jung (19. Zehrer); Faleschini, Di Nunzio, D. Liechti (59. J. Liechti), Haltiner; A. Thaqi (76. Sonderegger), Lüchinger, Bösch, Bärlocher; Nüesch, Abdoski.

Linth 04: Lo Russo; Miljic, Stefl, Beric, Antoniazzi; Schindler, Hauer, Schnyder, Bellusci (80. Torres); Ismaili (70. Hofer), Feldmann (78. Lima).

Gelbe Karten: 17. Jung (Foul), 32. Haltiner (Foul), 88. Bärlocher (Reklamieren).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.