Totalsanierung des Tennisplatzes

An der Hauptversammlung wählten die Mitglieder des TC Rüthi einen neuen Präsidenten. Eine Totalsanierung des Tennisplatzes wurde einstimmig genehmigt.

Rösli Zeller
Drucken
Teilen
Vorstand TCR: (v. l.) Aktuarin Beatrice Giger; neuer Präsident Michael Schneider; Marlene Kühnis, Juniorenarbeit; Spielleiter Fredy Büchel; Vizepräsident Martin Vogt; neues Vorstandsmitglied Martin Büchel und Kassier Urs Auer. (Bild: pd)

Vorstand TCR: (v. l.) Aktuarin Beatrice Giger; neuer Präsident Michael Schneider; Marlene Kühnis, Juniorenarbeit; Spielleiter Fredy Büchel; Vizepräsident Martin Vogt; neues Vorstandsmitglied Martin Büchel und Kassier Urs Auer. (Bild: pd)

TENNIS. Für Präsident Hansruedi Büchel war es eine besondere HV: Weil er nach vielen Jahren engagierter Präsidentenarbeit sein Amt in neue Hände übergab und auch, weil die Mitglieder der Totalsanierung des Tennisplatzes mit budgetierten Kosten von 160 000 Franken zustimmten.

Sanierung Tennisplatz

Die Rechnung und das Budget wurden diskussionslos genehmigt. Die Platzsanierung und deren wichtige Bedeutung waren bereits an einer Vorversammlung erörtert worden. Der Finanzierungsplan, den der Präsident erläuterte, überzeugte die Mitglieder. Damit kann die Totalsanierung und auch die Neuerstellung zweier Allwetterplätze inklusive der Totalerneuerung einer Bewässerungsanlage mit Gesamtkosten von 160 000 Franken an die Hand genommen werden. Dies jedoch unter Vorbehalt der Genehmigung durch die Sport-Toto-Kommission für die Beiträge aus dem Sport-Toto-Fonds des Kantons.

«Diese für unseren Club überdurchschnittliche Investition wird einerseits das Training für die Mitglieder, insbesondere aber die Trainings für die Schüler und Junioren wesentlich erleichtern und verbessern. Zudem können damit die jährlichen Unterhaltskosten auf weniger als die Hälfte gesenkt werden», sagt Hansruedi Büchel. Die Verantwortlichen des Clubs hoffen auf eine wohlwollende Beurteilung des Sport-Toto-Fonds, so dass möglicherweise noch dieses Jahr die Arbeiten in Angriff genommen werden können.

Schneider ist neuer Präsident

Das Jubiläums-Programm, das mit einem Fest am 9. und 10. August gefeiert wird, stellte Martin Büchel vor. Mit einem öffentlichen Jassturnier, Spielen für die Bevölkerung, Tennismatches und einem abendfüllenden Programm soll das 20-jährige Bestehen gefeiert werden.

Die Vorstandsmitglieder Urs Auer, Kassier; Fredy Büchel, Spielleiter; Bea Giger, Aktuarin; Marlene Kühnis, Juniorenarbeit, und Martin Vogt, Vizepräsident, wurden in ihrem Amt bestätigt. Martin Büchel wurde aufgrund der bevorstehenden Arbeiten im Zusammenhang mit dem Jubiläum in den Vorstand gewählt.

Als Nachfolger für Präsident Hansruedi Büchel konnte Michael Schneider gewählt werden. Martin Vogt ehrte den Zurücktretenden und würdigte seine grosse, engagierte Arbeit. Dank seinem unermüdlichen Einsatz konnte der Tennisclub das Label Sport-verein-t erreichen. Zudem war er es, der sich stark für die Platzsanierung machte und sich stets um Sponsorenarbeit bemüht hatte. Büchel wird das Ressort Sport-verein-t weiter betreuen. Als neuer Festwirt stellt sich Ludwig Frei zur Verfügung. Ernst Schneider wurde zum Platzwart bestimmt. Conny und Martin Vogt führten mit grossem Fachwissen während sechs Jahren die Festwirtschaft, dazu gehörten die feinen Essen und köstlichen Apéros. Die Arbeit von Petar Beleuca, zuständig für Umgebungsarbeiten, wurde verdankt. Marlene Kühnis wurde von den Junioren mit Lobes- und Dankesworten überrascht.

Es konnten sechs neue Clubmitglieder aufgenommen werden. Es gab lediglich einen Austritt und neu ein Schnuppermitglied.

Aktuelle Nachrichten