Toni Lässer wird Nati-Trainer

Swiss Faustball hat Toni Lässer (Diepoldsau) zum neuen Trainer des Frauen-Nationalteams gewählt.

Drucken
Teilen
Frauen-Nati-Coach Lässer. (Bild: pd)

Frauen-Nati-Coach Lässer. (Bild: pd)

FAUSTBALL. Der 58-jährige Diepoldsauer ist dank seines Engagements für den SVD Diepoldsau-Schmitter zu einer Institution im Schweizer Faustball geworden. Er gehörte während insgesamt 19 Jahren dem Nationalliga-Männerteam von Diepoldsau an und absolvierte sechs U21-Länderspiele.

Beginn in Diepoldsau

Seine Trainerlaufbahn begann Lässer 1995 in der Nachwuchsabteilung des SVD Diepoldsau-Schmitter, deren Hauptverantwortung er während zwei Jahrzehnten trug. Seit der Hallensaison 2012/13 betreut der Vater von vier Kindern die NLA-Faustballerinnen von Diepoldsau. Von seinem Team stellte er zuletzt mehrere Spielerinnen für die nationale Frauen-Auswahl ab.

Toni Lässer hat den SVD Diepoldsau-Schmitter während mehreren Jahren auch präsidiert. «Damals steckte ich viel Zeit in den Club, bis zu 30 Stunden pro Woche», erinnert er sich. Mittlerweile hat er sein Pensum für seinen Stammverein etwas reduziert.

Grosses Engagement

Geblieben ist aber das Herzblut für den Faustball. Mit diesem Herzblut wird er in Zukunft als Trainer auch das Schweizer Frauen-Nationalteam führen. Er tritt dort die Nachfolge des im vergangenen Sommer abgetretenen Didi Brack an. (ff)