Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Tolle Rennen auf der «Plonai»

Ramon Loher holte mit 1:34,40 den Tagessieg am Schüler-Skirennen des SC Kamor auf dem Furnis in Plona. Das Kinderrennen gewann Laura Weder in 1:41,54.
Mäx Hasler
Die Kategoriensieger des Schüler- und Kinderskirennens in Plona (v. links): Ramon Loher, Joshua Göldi, Andreas Kobler, Laura Weder und Salome Loher. (Bild: mäx)

Die Kategoriensieger des Schüler- und Kinderskirennens in Plona (v. links): Ramon Loher, Joshua Göldi, Andreas Kobler, Laura Weder und Salome Loher. (Bild: mäx)

Rüthi. Nach längerem Unterbruch führte der Skiclub Kamor wieder einmal ein Skirennen für Schüler durch. Rennleiter dieses Schneespektakels auf dem Furnis oberhalb von Plona war Erich Göldi. Roman Kobler schaute am Start dafür, dass alles reibungslos zu und her ging, und Peter Baumgartner und Fritz Büchel sorgten für eine doppelte, genaue Zeitmessung. Eine kleine Festwirtschaft machte den Aufenthalt auf dem Furnis kurzweilig und angenehm.

Im Datum verschaut

Nur für das Datum des Rennens schien niemand zuständig gewesen zu sein. Weil im ganzen Rheintal und vor allem in der Rüthner Nachbarschaft Fasnacht gefeiert wurde, hielt sich der Andrang an Startenden in Grenzen. Jene, die dabei waren, hatten aber ihren Spass. Auf der Piste («Plonai» in Anlehnung an die Planai in Schladming) am sonnigen Hang oberhalb von Plona war das Skifahren eine wahre Freude.

An dem von Hanni und Berni Ebneter betriebenen Skilift herrschte fast Hochbetrieb. Vor allem während den Trainingsfahrten und in der Pause, als von den Trainern (Eltern) der erste Lauf analysiert wurde. Dieser Lift ist übrigens bei guten Schneeverhältnissen jeden Mittwoch-, Samstag- und Sonntagnachmittag in Betrieb und ist eine preiswerte Angelegenheit. Der Hang eignet sich hervorragend für Kinder und Skianfänger.

Mädchen schneller als Bube

Ausgesteckt war ein Riesenslalom, der in zwei Läufen gefahren werden musste. Gestartet wurde in fünf Kategorien. Am besten mit den Verhältnissen zurecht kam Ramon Loher. Er raste in 1:34,40 durch die Tore und holte sich überlegen den Tagessieg. Die anderen Kategoriensieger sind Joshua Göldi, der 1:38,53 Minuten benötigte.

Salome Loher, die das Rennen eröffnete, war in 1:40,01 schnellstes Mädchen und sogar schneller als Andreas Kobler, der in 1:42,09 bei den Buben gewann. Die zehnjährige Laura Weder gewann in 1:41,54 das Kinderrennen.

Pech hatten der grösste und der kleinste Fahrer. Jan Kopp und Dean Weder mussten als einzige in den Schnee. So gab es für diese zwei halt nur die beiden letzten Preise aus einem sehenswerten Gabentempel.

In einem Jahr ist Revanche angesagt. Dann vielleicht mit mehr Teilnehmern, denn Fasnachtssamstag ist 2011 erst am 5. März.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.