Todesursache noch unbekannt

TEUFEN. Am Montagabend wurde in der Strafanstalt Gmünden in Niederteufen ein Gefangener von einem Betreuer tot in seiner Zelle aufgefunden. Die Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Der südafrikanische Staatsbürger befand sich seit einer Woche im Strafvollzug.

Drucken
Teilen

TEUFEN. Am Montagabend wurde in der Strafanstalt Gmünden in Niederteufen ein Gefangener von einem Betreuer tot in seiner Zelle aufgefunden. Die Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Der südafrikanische Staatsbürger befand sich seit einer Woche im Strafvollzug. Die Leiche des 25-Jährigen wurde zur Abklärung der Todesursache dem Institut für Rechtsmedizin des Kantonsspitals St. Gallen übergeben. Derzeit steht seine Todesursache noch nicht fest. «Die Abklärungen laufen noch», sagt Marcel Wehrlin, Mediensprecher der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden, die eine Untersuchung eingeleitet hat. Hinweise auf die Einwirkung Dritter beim Tod des Mannes gebe es aber aktuell keine. (cg)

Aktuelle Nachrichten