Tiefer Steuerfuss soll bleiben

BALGACH. Der Gemeinderat hat den Voranschlag 2015 verabschieden. Trotz Aufwandüberschuss will der Gemeinderat am tiefen Gemeindesteuerfuss von 85 Prozentpunkten festhalten.

Merken
Drucken
Teilen
Zehn Teams aus Balgach nahmen an der Aktion «bike to work» teil. (Bild: pd)

Zehn Teams aus Balgach nahmen an der Aktion «bike to work» teil. (Bild: pd)

Der Gemeinderat hat an seiner letzten Sitzung den Voranschlag 2015 verabschiedet. Dieser sieht bei Aufwendungen von 29 323 300 Franken und Einnahmen von 28 927 100 Franken einen Aufwandüberschuss von 396 200 Franken vor. Trotzdem beantragt der Gemeinderat die Beibehaltung des tiefen Gemeindesteuerfusses von 85 Prozentpunkten. Dies ist dank des vorhandenen Eigenkapitals von Fr. 8 010 639.87 möglich.

Bei den Steuern natürlicher Personen (Einkommens- und Vermögenssteuern) wird mit Einnahmen von 8 600 000 Franken, bei den Steuern juristischer Personen (Gewinn- und Kapitalsteuern) mit 3 400 000 Franken gerechnet.

Die Investitionsrechnung der Gemeinde Balgach sieht bei Ausgaben von 4 289 300 Franken und Einnahmen von 125 000 Franken Nettoinvestitionen in der Höhe von 4 164 300 Franken vor.

Über die Voranschläge und den Steuerplan 2015 wird an der Bürgerversammlung vom 27. November in der Mehrzweckhalle Riet abgestimmt. Die Versammlungsunterlagen werden Ende Oktober in die Haushalte verschickt.

Neue Lernende gewählt

Im kommenden Sommer werden auf der Gemeindeverwaltung Balgach wiederum zwei Lehrstellen als Kaufmann respektive Kauffrau EFZ frei. Der Gemeinderat hat aus insgesamt zwölf Bewerbungen Janina Halter, Rebstein, und Celina Egger, Widnau, als neue Lernende gewählt.

Aktion «bike to work»

Zehn Vierer-Teams aus Amtsvormundschaft, Verahus, Werkhof, Sportanlagen und Verwaltung haben auch dieses Jahr an der Aktion «bike to work» von Pro Velo Schweiz teilgenommen. Damit waren es vier Teilnehmende mehr als noch im Vorjahr. Während dem Aktionsmonat Juni legten die 40 Teilnehmenden ihren Arbeitsweg an mindestens der Hälfte der Tage mit dem Fahrrad oder zu Fuss zurück. Eine Radfahrerin gewann bei der diesjährigen Austragung sogar einen der attraktiven Preise.

1651 Betriebe meldeten sich dieses Jahr zur Aktion «bike to work» an. Die insgesamt 50 190 Teilnehmenden kamen auf 7,8 Millionen gefahrene Velokilometer. Diese Zahlen belegen die ungebremste Beliebtheit dieser Aktion.

Traditionell lud der Gemeinderat die begeisterten Radler zum Abendessen ein. Die Gäste wurden auch dieses Jahr durch die Pizzaiolos der Pizzeria «La Dolce Vita» verwöhnt.

Zurückschneiden von Bäumen

Das Wachstum der Pflanzen ist zurzeit besonders gross. Jedoch sollten Bäume und Sträucher nicht in öffentliche Strassen und Wege hineinragen, denn sie behindern so den Sichtraum der Verkehrsfläche. Die Grundeigentümer sind verpflichtet, die Strassenabstand-Bestimmungen nach dem Strassengesetz des Kantons St. Gallen einzuhalten. Der Gemeinderat bittet die Bevölkerung deshalb, überragende oder sichtbehindernde Äste, Sträucher, usw. zurückzuschneiden. Falls man Fragen hat, gibt die Bauverwaltung, Telefon 071 727 14 23, gerne Auskunft.

Arbeitsvergaben

Der Gemeinderat hat im Rahmen des Budgets 2014 folgende Aufträge erteilt: EV Balgach; Mittelspannungskabel TS Rathaus und TS Bodenstrasse: Die Netzbauarbeiten werden an die RHV Elektrotechnik AG, Altstätten, vergeben. Die Projektleitung obliegt der IFE Ingenieurunternehmung für Elektrotechnik AG, Widnau.

Kanalsanierung Ländernkanal (2. Teil): Die Arbeiten für die Wasserhaltung, für den baulichen Unterhalt und die manuellen Reparaturen werden an die ISS Services AG, Boswil, vergeben; die Vorarbeiten und die Kanalreinigung werden von der Karl Schmitter AG, Widnau, vorgenommen. Die Projektleitung obliegt der SBU Büro für sanierungstechnische Planung und Beratung AG, Rorschach.

Erteilte Baubewilligungen

Ordentliches Verfahren: Ritz-Müller Kurt und Julia, Rebengasse 6, 9436 Balgach, Erweiterung Wohnraum OG, Überdachung Eingangsbereich und Erstellung Sonnenkollektoren; Huber Hermann, Hauptstrasse 32, 9436 Balgach, Ausbau Imbiss und Umnutzung Schlachtlokal in Garage/Wohnung; Dr. Jutz-Steffen Peter, Kapfstrasse 5, 9436 Balgach, Um-/Neubau Wohnungen und Garagen, Kapfstrasse 7a, 7b, 7c, 7d, Balgach; Politische Gemeinde Balgach, Turnhallestrasse 1, 9436 Balgach, Umgestaltung Eingang Seniorenzentrum und Besucherparkplätze, Grünensteinstrasse 1, Balgach; Osterwalder St. Gallen AG, Oberstrasse 141, 9013 St. Gallen, Rückbau Tankstelle, Alte Landstrasse, Balgach; Sonderegger Jürg, Sinkernstrasse 2, 9436 Balgach, Sanierung Gasthaus Rössli, Steigstrasse 1, Balgach.

Meldeverfahren/Vereinfachtes Verfahren: Pfadi Mittelrheintal, Rebengasse 2, 9436 Balgach, Pfadiheim – Einbau eines Speicherofens mit Kamin; Mattle-Cruz Stefan, Mühlackerstrasse 26, 9436 Balgach, Balkonverglasung und Gartenumbau mit 2 Parkplätzen; Politische Gemeinde Balgach, Turnhallestrasse 1, 9436 Balgach, Sanierung Waschplatz Feuerwehr/Werkhof; Primarschulgemeinde Au/Heerbrugg, Kirchweg 1, 9434 Au, Umnutzung Abwartwohnung für Schülerhort/Mittagstisch, Sonnenbergstrasse 214, Heerbrugg; Bollhalder-Häberlin Hans Peter und Carmen, Schützenstrasse 13, 9436 Balgach, Umnutzung Abstellraum in Büro-/Besprechungsraum. (gk)