Thementage im Jubiläumsjahr

Drucken
Teilen

Festungsmuseum In den Schweizer Bergen finden sich Festungswerke, Bunker, Unterstände und Kavernen, um Angreifern seit Beginn des Zweiten Weltkrieges und bis Ende des Kalten Krieges den Ein- und Durchmarsch durch die Schweiz möglichst zu vereiteln.

Festung war lange geheim

Ein bedeutendes Artilleriewerk war auch die Festung Heldsberg in St. Margrethen. Die Anlage wurde 1939 erbaut und war bis 1990 geheim gehalten worden.

1993 wurde die militärische Anlage im Heldsberg zum Museum umgebaut. In den letzten 25 Jahren haben bald 230000 Besucher die Anlage, die einer 200 Mann starken Besatzung Platz bot, besichtigt.

Führungen und Jubiläumsbroschüre

Im Jubiläumsjahr werden ab April bis Ende Oktober an 16 Samstagen Besonderheiten der Festungsanlage von Mitgliedern des Festungsteams während einer Führung erläutert. Mitglieder des Festungsteams enga- gieren sich auch ehrenamtlich bei Unterhaltsarbeiten an der Anlage.

Die reich bebilderte Jubiläumsbroschüre mit einem geschichtlichen Abriss zum Bau und zum Auftrag der Festung an der Landesgrenze ist auf der Homepage www.festung.ch aufgeschaltet. Gruppenbesuche sind jederzeit möglich. Anmeldung unter Tel. 0041 (0)71 733 40 31 oder info@festung.ch. (pd)