The Moods: als Duo wieder unterwegs

Zu Beginn der Siebzigerjahre bestritt das Quartett The Moods pro Jahr mehr Auftritte, als das Jahr Tage hat. Nun treten zwei der Mitglieder wieder auf, mit den Songs von damals – und vielen mehr.

Gert Bruderer
Drucken
Kläus (l.) und Martin Sieber: Spielen sie ihr gesamtes Repertoire, dauert dies über acht Stunden. (Bild: pd)

Kläus (l.) und Martin Sieber: Spielen sie ihr gesamtes Repertoire, dauert dies über acht Stunden. (Bild: pd)

WIDNAU. Als The Moods in ihrer besten Zeit im Altstätter Sonnensaal ein Konzert gaben, wurde dieses von 740 Personen miterlebt. Die 1964 gegründete Band war schweizweit und über die Landesgrenzen hinaus so erfolgreich, dass ihre Mitglieder zweieinhalb Jahre lang als Berufsmusiker auf Tournée waren. Über 2000 Konzerte gaben The Moods insgesamt. Sogar an einem Montag- abend, zum Beispiel in einem Dancing in Andermatt, füllten sie einen Saal. Dann heiratete – nach fast zehnjährigem Bestehen der Band – der Organist, der Gitarrist schloss sich einer österreichischen Band an; man trennte sich, verlor sich aus den Augen.

Zusammen aufgewachsen

Nun haben sich Kläus und Martin Sieber wieder zusammengetan, um den Sound des erfolgreichen Quartetts neu aufleben zu lassen. Die beiden sind, obschon sie den gleichen Nachnamen haben, nicht verwandt, sind jedoch eine lange Strecke ihres Lebens gemeinsam gegangen: sie waren zusammen im Kindergarten, in der Schule und absolvierten zufällig sogar die Lehre im gleichen Betrieb. Als sie mit ihren Kollegen The Moods gründeten, war Kläus Sieber noch als Tambour und Martin Sieber als Klarinettist bei der Dorfmusik engagiert. Als Duo beabsichtigen Kläus und Martin Sieber, pro Jahr zehn bis zwölf Konzerte in der Region zu geben. Ihr erster Auftritt ist für Samstag, 12. Februar, angekündigt; dann sind sie bei «Wein Berneck» zu Gast. Zu erwarten sind bekannte Songs aus sechzig Jahren Musikgeschichte, wobei das Schwergewicht auf die Sechziger- und Siebzigerjahre gelegt wird. Neben geschickt arrangierten Gesangsnummern zählen Klassiker zum Programm, ausserdem Eigenkompositionen im Folk-Rock-Stil. Kurzum: The Moods erfreuen ihr Publikum mit einem Sound, der in schönen Erinnerungen schwelgen lässt. Und selbstverständlich sind Kläus Sieber und Kollege Martin gern bereit, dem Publikum Wünsche zu erfüllen. «Würden wir unser gesamtes Repertoire spielen», sagt Kläus Sieber, «wären wir über acht Stunden am Musizieren.» Er lächelt und fügt hinzu: «Selbstverständlich halten wir bei Bedarf auch solange durch.»

www.duo-themoods.ch; Samstag, 12. Februar, 20.15 Uhr: Konzert bei «Wein Berneck», Rathausplatz 7a; Saalöffnung: 19.30 Uhr. Eintritt frei (Kollekte).