THAL: «Steiniger Tisch» wird umgebaut

Die Ortsgemeinde hat kürzlich zu einer ausserordentlichen Bürgerversammlung eingeladen und den Antrag und das Gutachten «Umbau Restaurant Steiniger Tisch» unterbreitet. Die Anwesenden sagten deutlich Ja.

Drucken
Teilen
Das Restaurant Steiniger Tisch wird modernisiert. (Bild: pd)

Das Restaurant Steiniger Tisch wird modernisiert. (Bild: pd)

In den vergangenen Jahren hat der Bürgerrat punktuell immer wieder Ausbesserungen technischer oder zweckdienlicher Natur am Restaurant Steiniger Tisch vorgenommen. Der Eingangs­bereich, der Gastraum sowie das Treppenhaus wurden dabei nie berücksichtigt, was heute dazu führt, dass das Restaurant Steiniger Tisch über die Jahre und die diversen Bauetappen ein wenig von seinem Glanz verloren hat. In einem Konzept, das mit der ­Carlos Martinez Architekten AG, Rorschach, erarbeitet wurde, sind die Räume zugunsten verschiedener Nutzungsmöglichkeiten aufgelöst und neu angeordnet worden. Ein moderner, verglaster Windfang wird zukünftig den Gast am Eingang willkommen heissen.

Mehr Aussicht und mehr Tageslicht

Durchbrüche zwischen Restaurant und Saal werden das bestehende Raumkonzept im Restaurant teilweise aufheben und führen zu einer deutlichen Verbesserung der Tageslichtsituation. Zugleich eröffnet sich dadurch auch dem Gast im Restaurant die einzigartige Aussicht über den Bodensee, respektive ins Appenzeller Vorderland. Es wird somit ein neuer Gastrobereich geschaffen, um den verschiedenen Arten von Gästen und Anlässen wie zum Beispiel dem Wanderer, dem Spaziergänger, dem Ausflügler, Firmenessen, usw. die nötigen Räume zu bieten.

Das «neue» Restaurant Steiniger Tisch soll, mit modernen Elementen kombiniert, dem traditionellen, fast rustikalischen Stil treu bleiben. Der Bürgerrat sieht den «Steinigen Tisch» als Oase, als Auftankstelle für Wanderer, aber auch als gutbürger­liches Restaurant in durchaus ­gehobenem Stil, das sich innenarchitektonisch entsprechend behaupten darf. Natürliche Materialien wie Holz, Stein, Stoff und Farbe für Oberflächen wie Wände, Wandschilde, Boden­flächen etc. gekonnt kombiniert reichen aus, um diesen sehr ­gemütlichen Stil umsetzen zu können.

In der Diskussion meldeten sich verschiedene Votanten, denen von der Ortsgemeinde und Architekt Urs Weber vom Architekturbüro Carlos Martinez AG sachlich und kompetent geantwortet wurde. Einige Wünsche und Anregungen werden in den Umbau aufgenommen. Eine Frage lautete auch, warum kein Neubau erstellt werde.

Dazu gibt es mehrere Grün-de wie hohe Bausumme, Kre- tenschutz, raumplanerisch anspruchsvoll sowie eine Verschiebung weiterer Projekte der Ortsgemeinde Thal, was von der Bürgerschaft auch verstanden wurde. Die Ortsbürgerinnen und Ortsbürger haben dem Umbau mit grosser Mehrheit zugestimmt und der Bürgerrat Thal freut sich, mit dem Umbau zu ­beginnen und den Gästen im «Steinigen Tisch» im Frühling 2018 mit einem neuen Pächter ein Restaurant mit einem neuen, modernen Ausbau präsentieren zu kön- nen. (pd)