Teurer und keine Mitsprache

Welche Konsequenzen hätte ein Nein an der Urne? Der Gemeinderat Berneck beantwortet diese Frage in seinem Gutachten:

Merken
Drucken
Teilen

Welche Konsequenzen hätte ein Nein an der Urne? Der Gemeinderat Berneck beantwortet diese Frage in seinem Gutachten:

«Bei einem Nein an der Urne würde die Politische Gemeinde Berneck nicht Mitglied im Zweckverband WMR. Somit entfällt auch die Möglichkeit der Mitwirkung in diesem regional wichtigen Werk. Die Versorgungssicherheit mit Trink-, Brauch- und Löschwasser wäre jedoch mit einem Wasserliefervertrag des WMR sichergestellt. Die Gemeinde Gerneck wäre dann Kunde des Zweckverbandes Wasserwerk Mittelrheintal und somit abhängig sowie allfälligen Preiserhöhungen ohne Mitspracherecht ausgeliefert.» (sc)