Test-Einführung in St. Margrethen

GYMNASTIK. In der Turnhalle Rheinau in St. Margrethen trafen sich mehr als 50 Gymnastinnen, Leiterinnen und Wertungsrichterinnen aus Balgach, Marbach, St. Margrethen, Niederwil und Bad Ragaz. Während mehrerer Stunden wurden die Jugendteste 1 bis 3 sowie Aktivteste 4 und 5 eingeführt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Gymnastinnen üben im Test-3-Kurs mit dem Handgerät Ball. (Bild: pd)

Die Gymnastinnen üben im Test-3-Kurs mit dem Handgerät Ball. (Bild: pd)

GYMNASTIK. In der Turnhalle Rheinau in St. Margrethen trafen sich mehr als 50 Gymnastinnen, Leiterinnen und Wertungsrichterinnen aus Balgach, Marbach, St. Margrethen, Niederwil und Bad Ragaz. Während mehrerer Stunden wurden die Jugendteste 1 bis 3 sowie Aktivteste 4 und 5 eingeführt.

In den Wintermonaten stehen die Gymnastik-Vereine des St. Galler Turnverbandes (SGTV) vor neuen Herausforderungen: Neue Übungen werden einstudiert, Abläufe vertieft oder die nächsthöhere Test-Stufe erlernt. Um die Teste genau nach Beschrieb einzuüben, bietet der SGTV im März jeweils die Test-Einführung an.

Mit viel Einsatz prägten sich die Turnerinnen die neuen Abläufe ein. Pro Test-Stufe sind mindestens zwei Übungen (ohne Handgerät oder mit den Handgeräten Keulen, Ball, Band, Seil oder Reif) einzustudieren. Bereits Ende April haben die Gymnastinnen die Möglichkeit, die Teste an der Test-Abnahme abzulegen. Mit viel Trainingsfleiss werden sich die Gymnastinnen darauf vorbereiten, damit sie an den folgenden Wettkämpfen teilnehmen können. (pd)