Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TENNIS: Rekord am Tennis-Grümpelturnier

45 Teams, so viele wie noch nie, spielten am Grümpelturnier des Tennisclubs Diepoldsau. Die Siege trugen Markus Fäh/Antonio Paglianiti, Fabienne Studach/Désirée Fitzi und Sabrina Tarolli/Daniel Rohner davon.
Joachim Salokat
Simon Schwerzmann spielt eine Rückhand, wie sie in den kommenden zwei Wochen auch an den US Open zu sehen sein wird. (Bilder: pd)

Simon Schwerzmann spielt eine Rückhand, wie sie in den kommenden zwei Wochen auch an den US Open zu sehen sein wird. (Bilder: pd)

Joachim Salokat

Auf der Anlage des Tennisclubs Diepoldsau-Schmitter wurde am Wochenende bereits zum fünften Mal um den begehrten Titel des «Trümpel»-Meisters gekämpft. Spannende Doppel gab es im Mixed sowie in den Kategorien der Männer und der Frauen zu sehen.

45 Teams schwitzten unter der Rheintaler Sonne mit Racket und Filzball. Dass der immer erfolgreicher werdende Anlass nach dem diesjährigen Teilnehmerrekord auch nächstes Jahr wieder stattfindet, ist klar.

Bei den Männern durften sich Markus Fäh und Antonio Paglianiti als Sieger feiern lassen. Fa­bienne Studach und Désirée Fitzi gewannen bei den Frauen, und im Mixed-Feld setzten sich Sabrina Tarolli und Daniel Rohner durch.

Gute Stimmung dank begeisterten Zuschauern

Die überwiegend lokalen Paarungen lockten viele stimmungsmachende Zuschauerinnen und Zuschauer auf die Tennisanlage, die bei herrlichem Wetter den Einsatz der Spielerinnen und Spieler sowie die schönen Ballwechsel mit Zurufen und Beifall goutierten.

Seit dem letzten Jahr trägt der Tennisclub Diepoldsau-Schmitter das Qualitätslabel «Sport-verein-t» der IG St. Galler Sportverbände und engagiert sich besonders in den Bereichen Vereins­- organisation, Ehrenamt, Gewalt-, Konflikt- und Suchtprävention. Aber auch Solidarität und Nachhaltigkeit stehen im Mittelpunkt. Im September findet neu ein wöchentlicher Anlass zusammen mit der Heilpädagogischen Schule Heerbrugg statt, womit sich der TCD für das Thema Integration stark macht.

Infos: www. tc-diepoldsau.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.