Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

TENNIS: Präsident ist Ostschweizer «Funktionär des Jahres»

Hauptversammlung des TC Rüthi in Eschen-Mauren: Grosse Ehre für Präsident Michael Schneider.

Präsident Michael Schneider begrüsste 47 Personen zur HV in der Tennishalle in Liechtenstein. Zur Einstimmung las er den Ehrenkodex von «Sport-verein-t» vor. Er betonte, wie wichtig es sei, sich für die Integration von Menschen unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlicher Stärken und Schwächen einzusetzen. Auch im vergangenen Jahr hatte der Verein in diesem Sinne einen Anlass durchgeführt: Die Flüchtlinge in Rüthi wurden für einen Nachmittag bei Sport und Spiel auf den Tennisplatz eingeladen.

Eine grosse Ehre wurde Präsident Schneider zuteil, der vom Ostschweizer Tennisverband (RVOT) mit der Ehrennadel als «Funktionär des Jahres» ausgezeichnet wurde.

Der Kassier präsentierte eine ausgeglichene Jahresrechnung, die wie das Budget genehmigt wurde. Die Jahresberichte des Vorstandes wurden mit Interesse verfolgt und mit Applaus verdankt. Präsident Schneider blickte auf den Platzbau zurück. Für die abtretenden Vorstandsmitglieder wurden Nachfolger gefunden. 22 neue Mitglieder, darunter drei eigene Junioren, die volljährig geworden sind, sowie Familien mit Kindern konnten für den Verein gewonnen werden. Zehn Mitglieder gaben den Austritt. Ein neuer Tennislehrer, der das Kinder- und Juniorentraining übernimmt, stellte sich an der Hauptversammlung vor.

Im Vorstand wurden Micha­-el Schneider (Präsident), Björn Schneider (Spielleiter), Daniel Schneider (Junioren) und Beatrice Giger (Aktuarin) bestätigt. Für Marina Ruckli stellte sich Raphael Ammann als Kassier zur Wahl und als «Sport-verein-t»-Verantwortlicher wurde Fabio Schlatter gewählt. Marlene Kühnis gab nach langjähriger Juniorenarbeit ihr Amt an Daniel Schneider weiter und trat aus dem Vorstand aus.

Nach der HV offerierte der TC Rüthi den Mitgliedern ein Nachtessen mit Dessertbuffet, und die Tennisplätze wurden für die Doppelspiele freigegeben. Bis nach Mitternacht wurde fleissig Tennis gespielt und vergnüglich zusammengesessen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.