Teilnehmerrekord und viel Spass

TRIATHLON. Sandrine Benz und Urs Schiess heissen die Sieger des 23. Rhyathlons. Die Rheintaler sorgen für tolle Resultate in allen Kategorien. Mit 357 Teilnehmenden wurde ein neuer Rekord aufgestellt.

Andrea Kobler
Merken
Drucken
Teilen
Der Wechsel verlangte den Sportlern jeweils alles ab, geht es doch darum, Zeit zu sparen.

Der Wechsel verlangte den Sportlern jeweils alles ab, geht es doch darum, Zeit zu sparen.

Hühnerhaut vor dem Start – eine Seltenheit am Rhyathlon: Doch die gut gelaunten Sportlerinnen und Sportler und die erfreulich vielen Zuschauer sorgten trotz Regen für viel Sonne – und dies bereits beim Start an den Ufern des Kriessner Baggersees. Schwimmen, Radfahren, Laufen – mit viel Elan kämpften sich Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer über die Strecke Richtung Ziel in Balgach. Mit 357 Teilnehmenden feierte der zum 23. Mal durchgeführte Traditionsanlass einen neuen Teilnehmerrekord.

Nüesch mit Glanzleistung

Als Erster lief erwartungsgemäss Urs Schiess aus Stein AR im Ziel ein, gefolgt vom Bregenzer Daniel Blum. «Es ging alles optimal auf», freute sich der in Au lebende Dritte, Maximilian Braun. Dicht dahinter lief Lokalmatador Mathias Nüesch mit seinem besten Rhyathlon über die Ziellinie. «Es lief mir bereits beim Schwimmen überraschend gut», so der Läufer, der im Finale noch einige Plätze gutmachen konnte. Jubelnd überquerte Sandrine Benz, Europa- und Weltmeisterin 2014 (30 bis 34 Jahre), aus Steinach die Ziellinie. «Ich habe mein Tempo für die Weltmeisterschaft in einem Monat in Chicago (USA) gefunden», strahlte sie über ihr Comeback nach längerer Verletzungspause. Sie distanzierte ihre Clubkollegin Barbara Scherrer aus St. Gallen unerwartet deutlich.

Kategoriensieg für Irene Engler

Erstmals – und begeistert – war der ehemalige Radprofi Matthias Buxhofer (Feldkirch) am Start. Er entschied das Rennen im Laufen und gewann die Kategorie 35 bis 44 – vor Remco Hitzert (Sevelen) und dem in Feuerthalen lebenden Rheintaler Sascha Hofstetter. Einen eindrücklichen Sieg feierte die einheimische Irene Engler (Kategorie 45 bis 54), die bereits ihre Rhyathlon-Premiere im Jahr 2000 gewann und sich seither regelmässig aufs Podest kämpft. «Der Rhyathlon ist immer wieder ein schöner Wettkampf und ich bin überglücklich über meinen Sieg», so die einzige Rheintaler Kategoriensiegerin.

Bei den Jugendlichen freuten sich aus Rheintaler Sicht die Marbacherin Vera Schmid (Zweite Schülerinnen 10–13) und die Berneckerin Tereza Placha (Dritte Jugend 14–17) über einen Podestplatz. Bei den Junioren war der vom vielfachen Weltmeister und dreifachen Ironman-Sieger Oliver Bernhard trainierte Gian-Andri Baumann aus Heiden erwartungsgemäss eine Klasse für sich. Dahinter freute sich der Widnauer Rafael Sieber über den zweiten Rang.

Rhyathlon – eine Prestigesache

Der Sieg in der kleinen Stafette ging an Adriana Azzarone, Selina Rechsteiner und Tea Goluvoc, bei der grossen Stafette an die Olympiaauswahl 2016 mit dem einheimischen Michael Ziegler. Bei der Firmenstafette hatte sich für Peter Mayer, Hanspeter Rusch und Matthias Dietsche die tägliche Radfahrt zur Arbeit – auch in den anderen Disziplinen – bewährt: Die Mannschaft von SFS Group schwang obenaus und feierte den Sieg mit Prosecco. Der Sieg in der Plauschstafette ging an Katrin Jocham, Andrea Federer und Jasmin Knechtle (Activity Club).

Der Rhyathlon ist auch Prestigesache. So erzählte der Marbacher Ismael Albertin, wie er als 17-Jähriger im Wettkampf mit zwei Kollegen jeweils den Lehrlingslohn auf die beste Leistung wettete. «Trotz nassem Terrain auf der Radstrecke sind Gott sei Dank alle gesund im Ziel angekommen», war OK-Präsident Alexander Schawalder einerseits erleichtert und zugleich erfreut über einen, auch dank über 100 Helfern, sehr gelungenen Anlass.

Die SFS Group gewinnt am diesjährigen Rhyathlon die Firmenstafette vor der Oberstufe Altstätten und swissQprint.

Die SFS Group gewinnt am diesjährigen Rhyathlon die Firmenstafette vor der Oberstufe Altstätten und swissQprint.

Juniorensieger Gian-Andri Baumann aus Heiden schaffte es im Overall-Klassement in die Top Ten. (Bild: Andrea Kobler)

Juniorensieger Gian-Andri Baumann aus Heiden schaffte es im Overall-Klassement in die Top Ten. (Bild: Andrea Kobler)

Auch die kleinen Schwimmer geben alles.

Auch die kleinen Schwimmer geben alles.

«Die Rhyathlon-Premiere machte riesen Spass», freuen sich Peter Schlegel, Christian Helbling und Jürg Gächter.

«Die Rhyathlon-Premiere machte riesen Spass», freuen sich Peter Schlegel, Christian Helbling und Jürg Gächter.

Mit Elan aus dem Wasser: An dritter Stelle die spätere Kategoriensiegerin Irene Engler.

Mit Elan aus dem Wasser: An dritter Stelle die spätere Kategoriensiegerin Irene Engler.

Ismael Albertin (Marbach) wird Neunter in seiner Altersklasse.

Ismael Albertin (Marbach) wird Neunter in seiner Altersklasse.

Ernst Wernli (Rheineck, rechts): Mit 74 Jahren der älteste Teilnehmer auf dem Gruppenbild mit Sieger Reto Schawalder (K. 55 plus).

Ernst Wernli (Rheineck, rechts): Mit 74 Jahren der älteste Teilnehmer auf dem Gruppenbild mit Sieger Reto Schawalder (K. 55 plus).