Balgacher Teenager schreinert seine eigene Quarterpipe

Der Balgacher Nico Stieger wollte trotz Einschränkungen nicht auf Spass verzichten. Daher stellte er seine eigene Quarterpipe her.

Benjamin Schmid
Drucken
Teilen
Um mit dem Scooter Tricks zu beherrschen, braucht es viel Übung und Erfahrung, ähnlich wie beim Bau einer Quarterpipe. Beides besitzt Nico Stieger (Bild).

Um mit dem Scooter Tricks zu beherrschen, braucht es viel Übung und Erfahrung, ähnlich wie beim Bau einer Quarterpipe. Beides besitzt Nico Stieger (Bild).

Bild: Melinda Stieger

Nico Stieger mag Scooter. Nicht die Figur aus der Muppet-Show, nicht die deutsche Dance-Band und auch nicht die kleinen Elektroautos, die an Kilbis beliebt sind. Sondern Tretroller, Trottinette oder Scooter. In der Freizeit liebt es der 14-Jährige, mit dem Scooter den Pumptrack in Berneck zu befahren und Tricks auszuprobieren. Weil mit der Schulschliessung vom 16. März auch viele Skate- und Funparks geschlossen wurden, konnte der Balgacher seine Leidenschaft zuletzt aber nicht ausleben.

Dem Hobby vor der Haustür nachgehen

«Wenn ich nicht zu den Funparks kann, kommt ein Teil zu mir nach Hause», sagt der 14-Jährige. Er entschloss sich, eine eigene Quarterpipe zu bauen. Unterstützung bekam er von Ben und Dan Kobe, den 13-jährigen Nachbarsjungen. Schon in den letzten Jahren beschäftigte sich der Schüler mit dem Bau von Schanzen. Die so gewonnene Erfahrung liess er in das aktuelle Projekt einfliessen.

Am 18. März startete er mit der Suche nach Bauplänen und Hilfen im Internet. Dann skizzierte er die Quarterpipe und zeichnete sie in Originalgrösse an die Wand. Kaum war das Holz geliefert, stellte Nico Stieger die Seitenwände auf, berechnete die richtigen Winkel und achtete auf die korrekte Neigung. Bevor er zwei Lagen 4mm dickes Sperrholz für die Fahrbahn verschraubte, fixierte er alles mit Verstrebungsbalken.

Seit Dienstag, 31. März, ist der Bau abgeschlossen und die Quarterpipe wird rege befahren. «Wir haben das Bauamt gefragt, ob wir die Schanze aufstellen dürfen», sagt Nico Stieger. Nachdem er die Nachbarn um Erlaubnis gefragt hatte, dürfen Freunde von ihm und seiner Schwester sie benutzen. Ob BMX, Skateboard, Inlineskates oder Scooter – die Quarterpipe kann mit vielen Sportgeräten befahren werden: «Mit der richtigen Ausrüstung und etwas Erfahrung steht dem Einüben von Tricks nichts mehr im Weg.»

Die Anwohner werden nicht gestört und manch Spaziergänger ist fasziniert. «Ich werde immer wieder gefragt, ob ich die Quarterpipe selber gebaut habe oder mir mein Vater geholfen hat», sagt Nico Stieger. Freunde und Familie hätten ihn unterstützt und grossen Spass daran. Sollte die Schule noch länger zu bleiben, weiss Nico Stieger sich zu beschäftigen: «Ich möchte den Buttercup erlernen.»