Teenager als mutmassliche Räuber festgenommen

ST. GALLEN. Zwei 15-jährige Burschen sind am Donnerstag in St. Gallen von der Kantonspolizei festgenommen worden. Die Teenager stehen im Verdacht, am Nachmittag einen 17-Jährigen überfallen und ausgeraubt zu haben. Die Täter forderten ihr Opfer auf, ihnen seine Wertsachen zu übergeben.

Merken
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Zwei 15-jährige Burschen sind am Donnerstag in St. Gallen von der Kantonspolizei festgenommen worden. Die Teenager stehen im Verdacht, am Nachmittag einen 17-Jährigen überfallen und ausgeraubt zu haben. Die Täter forderten ihr Opfer auf, ihnen seine Wertsachen zu übergeben. Die Teenager nahmen dem jungen Mann zwei Mobiltelefone, einen Kopfhörer und eine geringe Menge an Bargeld ab.

Eine Augenzeugin beobachtete den Überfall auf den jungen Mann und rief die Polizei. Exakt in diesem Moment setzte sich das Opfer jedoch zur Wehr. Er zückte ein Messer und forderte seine Wertsachen zurück – und jagte den Räubern dadurch wohl einen Schrecken ein. Sie ergriffen die Flucht. Die Stadtpolizei konnte kurze Zeit später zwei mutmassliche Täter im Alter von 15 Jahren festnehmen. (sda)