Teams der OMR am besten

Von fünf Bewerben gewannen OMR-Teams deren zwei am Schüler-Volleyball-Turnier in Heerbrugg.

Mäx Hasler
Drucken
Vollen Einsatz zeigt diese Spielerin bei der Abnahme. (Bild: Mäx Hasler)

Vollen Einsatz zeigt diese Spielerin bei der Abnahme. (Bild: Mäx Hasler)

VOLLEYBALL. Bei der 25. Durchführung des Turniers, organisiert vom VC Rheno, traten 22 Mannschaften in der Blattacker-Turnhalle in Heerbrugg gegeneinander an.

Das sind vier Teams mehr als vor einem Jahr, aber nicht so viele wie in den besten Jahren, als die Veranstalter um die 50 Teams begrüssen konnten.

Gespielt wurde in vier Kategorien, von der 5./6. Klasse bis zur dritten Oberstufe. Überraschenderweise waren auch heuer wieder mehr Jungs dabei, obwohl Volleyball eher als Sportart für Mädchen gilt.

Das Verhältnis zwischen Jungs und Mädchen ist laut Philipp Sprecher, der nach 12 Jahren den letzten Spielplan gemacht hat, jedoch schon seit Jahren etwa 60 zu 40. Für Sprecher ist Volleyball eine hervorragend geeignete Disziplin für jene, die einen Sport mit wenig Körpereinsatz ausüben möchten.

Im Mixed-Turnier gab es einen Doppelsieg für OMR VII vor OMR I, 3. wurde Rebstein I. Bei den Mädchen gewann Altstätten II vor OMR VI und Altstätten III. Im Knaben-A-Turnier siegte Thal I vor Rebstein II und Thal III; die Knaben-B-Kategorie entschied OMR V vor OMR II und Thal IV zu seinen Gunsten.

Dank Sponsor Raiffeisen gab es im Jubiläumsturnier für jeden Spieler ein Erinnerungs-T-Shirt, was bisher den Teams der Podestplätze vorbehalten war.