Team-Gold für Widnauerin

Sechs Rheintalerinnen turnten in Frauenfeld mit dem Team St. Gallen an der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft. Flavia Heule gewann mit ihrem Team (Kategorie 5) den Titel.

Merken
Drucken
Teilen
Das St. Galler Siegerteam in der Kategorie 5 mit Flavia Heule vom STV Widnau (rechts). (Bild: pd)

Das St. Galler Siegerteam in der Kategorie 5 mit Flavia Heule vom STV Widnau (rechts). (Bild: pd)

GERÄTETURNEN. Die Entscheidung in der Kategorie 5 versprach Spannung: Mit Flavia Heule (St. Gallen I) und Julia Gantenbein (St. Gallen II) hatten sich zwei junge Turnerinnen des STV Widnau erstmals für die Schweizer Meisterschaften qualifiziert.

Start-Ziel-Sieg für St. Gallen

Bereits am Startgerät Boden übernahm St. Gallen I die Führung. Flavia Heule zeigte eine wunderschöne Übung und erhielt die sehr hohe Note 9,50. Dem Team gelang es, die Führung bis vor dem letzten Gerät zu behaupten. Als letzte Disziplin stand das «Zittergerät» Reck an. Aber auch hier zeigte das Team eine abgeklärte Leistung und turnte die Übungen souverän durch. Die jüngste im Team, Flavia Heule, steuerte auch am Reck 9,40 Punkte zum Teamergebnis bei. Unter dem Jubel der vielen Fans durfte sich das Team St. Gallen I bei der Siegerehrung die Goldmedaille umhängen lassen. Auch Julia Gantenbein, die sich für die zweite St. Galler Mannschaft qualifiziert hatte, gelang eine gute Leistung. Vor allem am Boden (9,40) und am Reck (9,25) steuerte sie hohe Noten zum siebten Platz von St. Gallen II bei.

In der Königskategorie K7 hatten sich mit Luzia und Miriam Hutter (STV Kriessern) sowie Sabrina Büchel (Getu Staad) gleich drei Turnerinnen aus dem Rheintal für die Mannschaft des St. Galler Turnverbands empfohlen. Zusammen mit zwei Turnerinnen aus Uzwil zeigten die routinierten Athletinnen einen guten, aber nicht ganz fehlerfreien Wettkampf. Am Reck glänzten Miriam und Luzia Hutter mit der hohen Note 9,40. Sabrina Büchel zeigte eine hochstehende Bodenübung, die mit 9,30 benotet wurde. In der Endabrechnung klassierte sich das Team St. Gallen auf dem sechsten Platz. Gewonnen wurde der Wettkampf von der Equipe aus dem Kanton Waadt.

In der Kategorie Damen verpasste das St. Galler Team mit Natalie Buschor (STV Kriessern) die Medaille nur um Haaresbreite. Buschor zeigte am Boden eine ausdrucksstarke Übung, die mit 9,25 benotet wurde.

Am 14./15. November finden in Oberbüren die Schweizer Einzelmeisterschaften statt. Dank ihrer Leistungen in Frauenfeld haben sich Flavia Heule (K5) sowie Luzia Hutter (K7) für diesen Final qualifiziert. (pd)