Tausende Radler am Bodensee

Das sommerliche Wetter lockte die Radfahrer in grosser Zahl an den Bodensee-Radmarathon, den der RV Altenrhein zum 38. Mal organisierte.

Yves Solenthaler
Drucken
Teilen
Nicht offiziell am Radmarathon dabei, aber mit dem Fahrrad am See war am Samstag diese coole Rorschacherin. (Bild: Yves Solenthaler)

Nicht offiziell am Radmarathon dabei, aber mit dem Fahrrad am See war am Samstag diese coole Rorschacherin. (Bild: Yves Solenthaler)

Radsport. Zur Mittagszeit hat die Männerriege Altenrhein am Verpflegungsposten alle Schöpflöffel voll zu tun: Hungrige Radfahrer machen Station in Altenrhein. Lassen sich Sportler-Nahrung geben und futtern Spaghetti. Wer hier seinen Halt einlegt, hat ein ordentliches Tagesprogramm. Nur die Gold- sowie die Silber-Tour führt bei Altenrhein vorbei. Das bedeutet 220, bzw. 150 Kilometer um den Bodensee. Die sich auch an sportliche Familien richtende Bronze-Tour (80 km um den Untersee) führt in Altenrhein nicht vorbei.

Vom Wetter abhängig

Der Andrang der Hobby-Radfahrer, die sich in Gruppen im Windschattenfahren teilweise wie Profis gebärden, ist grösser als in den letzten, verregneten Jahren. So hat es allein am Posten in Altenrhein – einem von sechs Verpflegungsstationen – dem schönen Wetter zuliebe 230 Nachmeldungen gegeben, im Voraus hatten sich erst 140 Personen angemeldet. Der Erfolg dieses Anlasses ist wie kaum bei einem zweiten vom Wetter abhängig – wer mag schon bei regnerischem Wetter freiwillig mit dem Rad um den Bodensee fahren?

Unfall vor Posten Altenrhein

Kurz vor Mittag ist es nahe beim Altenrheiner Posten zu einem Unfall gekommen. Ein 42- und ein 59-jähriger Mann stürzten als Mitglieder einer grösseren Gruppe, dabei kollidierten die Velofahrer mit entgegenkommenden Personenwagen. Die Radfahrer mussten mit unbestimmten Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Aktuelle Nachrichten