Tagessieg für den Oberegger Martin Furrer

Seine beeindruckende Form von der Masters-Weltmeisterschaft von Asiago (zweimal Gold, einmal Silber) nutzte der Oberegger Skilangläufer Martin Furrer, um weitere Erfolge in seiner Altersklasse feiern zu können.

Drucken
Martin Furrer schaut auf eine erfolgreiche Saison zurück. (Bild: pd)

Martin Furrer schaut auf eine erfolgreiche Saison zurück. (Bild: pd)

LANGLAUF. Beim zum World-Loppet zählenden Bieg-Piastow in Polen startete Martin Furrer am selben Wochenende gleich dreimal und klassierte sich unter den jeweils gut 1500 Teilnehmern als Vierter über 26 Kilometer, Zwölfter über 50 Kilometer und über zehn Kilometer gelang ihm mit dem dritten Rang sogar ein weiterer Podestplatz. Ebenfalls Dritter und somit gleich nochmals auf dem Siegerpodest stehen konnte er in Rovaniemi (Finnland) beim Napapiiri-Hiihto über die Distanz von 60 Kilometer. Der krönende Abschluss gelang ihm aber zwei Wochen später in Lappland beim Vaskooli-Hiihto in Saariselkä. Über nochmals 60 Kilometer wurde er gar Tagessieger und distanzierte seine Verfolger um fast sechs Minuten und mehr. Mit nun zwei Tagessiegen, zwei zweiten, zwei dritten und zwei vierten Rängen wurde diese Saison für den Oberegger zu einer seiner erfolgreichsten Wettkampfsaisons. Sein komplett neu gestaltetes Sommer-Trainingsprogramm scheint sich mehr als gelohnt zu haben. (pd)

Aktuelle Nachrichten