Tagesfamilien tauschen sich aus

Der vor sieben Jahren gegründete Verein Tagesfamilien Mittelrheintal und Am Alten Rhein freut sich an einem steten Wachstum. Letzten Sommer wurde ein Stammtisch eingeführt, an dem die Tageseltern miteinander diskutieren können.

Anina Gächter
Drucken
Teilen
Viele Eltern schicken ihre Kinder über den Mittag zu Tagesfamilien, wo sie im familiären Rahmen zu Mittag essen können. (Bild: Archiv)

Viele Eltern schicken ihre Kinder über den Mittag zu Tagesfamilien, wo sie im familiären Rahmen zu Mittag essen können. (Bild: Archiv)

MITTELRHEINTAL. Vor sieben Jahren wurde die Tagesbetreuung von Pro Juventute abgespalten. Im Mittelrheintal ist seither der Verein Tagesfamilien Mittelrheintal und Am Alten Rhein dafür zuständig. Insgesamt 23 Familien zwischen Balgach und Staad sind für die familienergänzende Kinderbetreuung unter der Woche und in einzelnen Fällen auch am Wochenende zuständig.

20 140 Stunden betreut

Die Anzahl der betreuten Kinder ist seit der Gründung des Vereins deutlich gestiegen. Letztes Jahr haben die Tagesfamilien 53 Kinder im Alter von fünf Monaten bis zwölf Jahren während rund 20 140 Stunden betreut. Die vielen neu eröffneten Kinderkrippen sind durch ihren tieferen Preis zwar eine Konkurrenz für die Tagesfamilien, doch sind sie durch ihre fixen Zeiten viel weniger flexibel.

Austausch am Stammtisch

Letzten Sommer wurde ein Tagesfamilien-Stammtisch eingeführt. Dort können Tageseltern miteinander diskutieren und sich austauschen. Entweder wird ein Thema von der Vermittlerin Christa Frei vorgegeben oder die Tageseltern bringen selbst ein Thema mit, das sie beschäftigt. Beispielsweise wird besprochen, wie man die Abhol-Rituale gestalten könnte, wenn das Kind seine Mutter nicht loslassen möchte oder wie man damit umgehen soll, wenn einem Kind das Essen nicht schmeckt. Momentan besuchen etwa acht Tageseltern den allmonatlich stattfindenden Stammtisch. Das Angebot kommt sehr gut an, da viele Tageseltern zuvor eine Gelegenheit zum Austausch von Erfahrungen und Tips vermisst haben.

Neuer Präsident gesucht

Dieses Jahr gibt es einige Änderungen im Verein Tagesfamilien Mittelrheintal und Am Alten Rhein. Die Leitung der Geschäftsstelle wurde am ersten Januar von Maya Dettwiler übernommen. Sie ist neu für die Administration zuständig.

Auch die beiden momentanen Vermittlerinnen suchen aus beruflichen Gründen eine Nachfolgerin. Vermittlerinnen sind zuständig für den Erstkontakt mit den Tagesfamilien und den Eltern und für die Betreuung der Tagesfamilien.

Für das kommende Jahr sucht der Verein einen neuen Präsidenten oder eine neue Präsidentin. Interessierte können sich bei der amtierenden Präsidentin Christa Eichmann unter der Nummer 071 722 42 24 melden.

Aktuelle Nachrichten