Szenenapplaus für Kinder

BERNECK. Mit Schwung und Rhythmus gaben 20 Unterstufenkinder gemeinsam mit dem Familienchor Kriessern ein abwechslungsreiches Konzert. Das Publikum kam in Scharen in die Kirche.

Maya Seiler
Drucken
Teilen

Die Mutter leitet den Familienchor in Kriessern, die Tochter unterrichtet die zweite Klasse im Schulhaus Stäpfli und singt gerne mit ihren Schülern: Da steht einem gemeinsamen Auftritt nichts mehr im Weg. Angelika Frei, Unterstufenlehrerin in Berneck, hat die Liebe zum Gesang schon früh entdeckt. Ihre Mutter Christina hat vor 15 Jahren den Familienchor Kriessern gegründet. In diesem singen Grosseltern und Eltern gemeinsam mit Kindern und Enkeln.

Grosses Publikumsinteresse

Zahlreiche Auftritte haben den Chor bekannt gemacht, bei jedem Konzert sind viele Besucher dabei. Auch am Sonntagabend war die evangelische Kirche in Berneck fast bis zum letzten Platz gefüllt, als die Sängerinnen und Sänger in elegantem Schwarz-Rot einmarschierten und dabei ein mächtiges «Halleluja» intonierten.

Vor den 30 Mitgliedern des Familienchors platzierten sich die Mädchen und Buben der zweiten Klasse. «Seht und hört, heut machen wir Musik» sangen die Kinder zur wohlbekannten Melodie der «Kleinen Nachtmusik» von Mozart; die geübten Stimmen des Familienchors übernahmen die Skat-Begleitung.

Primarschüler begeistert

Unterstufenlehrerin Angelika Frei hat die Lieder mit ihren Schülern im Klassenzimmer einstudiert. In zwei gemeinsamen Proben bereiteten sie sich mit dem Chor und der Begleitband auf das Konzert vor. Der Familienchor hat Rhythmus im Blut, davon liessen sich die Primarschüler leicht anstecken. Sie übernahmen die Stimme des Vorsängers in «Siti molveni no ke», einem mitreissenden Lied aus Afrika.

«Und jetzt gaht's los», weiter ging es mit dem eigenen Schulhaus-Song «Happy im Stäpfli», der vom Publikum begeistert aufgenommen wurde. Nicht nur die geübten Kriessner Chormitglieder, auch die Schulkinder übernahmen immer wieder Solo-Einlagen, womit sie mehrfach tosenden Szenenapplaus einheimsten.

Gospel, Rock, Balladen und Rap

Leicht steckten die Kriessner Sänger das Publikum mit ihrer Begeisterung an. Immer wieder wurden die grossen und kleinen Besucher zum Mitsingen und Klatschen animiert. Der Gospelsong «Amen» oder «We will Rock you» von Queen brachten die Kirche zum Kochen. Viel Applaus gab es auch für die Ballade «California Dreaming» oder das Spiritual «Bring me little Water, Silvie». Im adventlich klingenden Song «Frohe Weihnacht, Merry Christmas, alles Gute» rappten die Kinder Weihnachtskarten-Texte. Mit einer Standing Ovation forderten die gut 200 Zuhörer das Lied als Zugabe.