Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SYNCHRON-EISLAUF: Mit 32,5 Punkten zum Vizemeister

Am Wochenende war die Aegeten-Halle in Widnau zum 30. Mal internationaler Treffpunkt der Synchronteams. Die Rheintaler Ice Spice holten die Silbermedaille bei den A-Novizen.
Maya Seiler
Pirouetten möglichst synchron (Bild: Sabine de la Poza)

Pirouetten möglichst synchron (Bild: Sabine de la Poza)

Maya Seiler

Der schweizweit älteste Wettkampf von Eislaufteams, der Widnauer Swisscup, ist auch in seiner 30. Auflage für die Synchron-Szene attraktiv. Einige Teams kommen schon seit vielen Jahren nach Widnau, denn die reibungslose Organisation und die gute Infrastruktur sind bei den Läuferinnen und Läufern beliebt. Die Stimmung auf den Tribünen ist immer etwas Besonderes. Die Schlachtenbummler feuern ihre Mannschaft mit Glocken, Pauken oder Fan-Gesängen an. Sie sind aber äusserst fair und applaudieren jedem Team für ein gut gelungenes Element.

Bereits dreimal war der Eislaufverein Mittelrheintal Organisator der Schweizer Meisterschaften SYS. Derzeit gibt es nur wenige Teams, die auf Meisterschaftsniveau laufen: Die höchste Kategorie, Senioren A, ist verwaist; es existieren neben einem einzigen Junioren- nur drei Nachwuchs-A-Teams. Darum hat der Eislaufverband die Ausmarchung im Nachwuchs nach Widnau vergeben, während die Burgdorfer Junioren im Rahmen der Neuchâtel-Trophy unangefochten seinen Titel holte. Wie in früheren Jahren traten die Rheintaler Ice Spice gegen die Nachwuchsteams aus Burgdorf und Zürich-Oerlikon an.

Die Burgdorferinnen waren klar favorisiert. Vor einem Monat hatten sie in Huttwil bereits Platz eins geholt; die Rheintalerinnen kamen hinter dem Zürcher Team auf Platz drei. Am Heimwettkampf konnten die Ice Spice den Abstand zum besten Team auf zwei Punkte verringern und holten mit ihrer Kür zur wunderschönen Filmmusik aus «Caravans» die Silbermedaille. Ohne die Abzüge in der Waage-Schrittfolge wären sie sogar nur einen halben Punkt hinter den Cool Dreams Novice vom EC Burgdorf gelegen. Sowohl die Konkurrenz aus Zürich-Oerlikon als auch die Widnauerinnen hatten Stürze hinzunehmen. Am Ende lag das drittplatzierte Starlight-Novice-Team 1,84 Punkte hinter Widnau.

Zwei italienische und je ein Berner und Basler Team waren in der Kategorie Novizen B am Start; hier holten die Frost Fairies aus Varese den Sieg.

Grösste Konkurrenz bei den Mixed Age

Die Rheintaler Ice Storms hatten in der Mixed-Kategorie mit sieben weiteren Teams den schwersten Stand. Ihr Swing-Medley brachte ihnen 48,84 Punkte und Platz vier. Der erfolgreichste SYS-Club ist seit vielen Jahren der EC Burgdorf; er hatte in vier der sechs in Widnau ausgeschriebenen Kategorien je ein Team am Start – und diese holten jeweils vordere Plätze: Nur bei den Juvenile mussten sie den Mini Starlets aus Deutschland den Sieg überlassen. Neben der Goldmedaille in der SM Nachwuchs gab es sowohl bei den Erwachsenen als auch bei den Senioren B – der aktuell höchsten Kategorie – den ersten Platz.

Zum Jubiläum wurde der Swisscup am Samstag mit einem Auftritt der Diamonds eröffnet. Die Showgruppe zeigte ihr Programm aus Kunstlauf-, Freestyle- und Eistanz-Elementen nochmals vor der Rangverkündigung am Sonntag. Wie seit 30 Jahren üblich, trafen sich zuletzt alle Teams auf dem Eis, denn dieser eindrückliche Abschluss ist seit dem ersten Swisscup ein Widnauer Markenzeichen und wird in der Zwischenzeit von anderen Veranstaltern kopiert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.