Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SVP Widnau nominiert Nachwuchshoffnung

Der SVP Widnau ist es gelungen, ein weiteres junges Mitglied für eine Kantonsratskandidatur zu gewinnen.
Die SVP Widnau mit junger Führung: rechts Präsident Silvano Kühnis und links Kantonsratskandidat Manuel Faleschini. (Bild: pd)

Die SVP Widnau mit junger Führung: rechts Präsident Silvano Kühnis und links Kantonsratskandidat Manuel Faleschini. (Bild: pd)

WIDNAU. Im konsequenten Bestreben der SVP Rheintal, eine generelle Verjüngung herbeizuführen, hat auch die SVP Widnau einen entscheidenden Durchbruch erzielt. Die Ortspartei Widnau wird seit kurzem durch den 22-jährigen, auch als Eishockeycrack bekannten Silvano Kühnis geführt.

Der Zustrom von jungen Leuten zu der SVP ist im Rheintal ausserordentlich gross. Diesem Trend will man Rechnung tragen und konsequent junge Parteiexponenten rekrutieren. Mit dem ebenfalls 22-jährigen Manuel Faleschini steht zur grossen Freude der Rheintaler Kreispartei ein weiterer Vertreter der jungen Garde zur Kandidatur bereit.

Faleschini ist als Sohn eines Bankkaufmanns am Bluetschwitzerweg in Widnau aufgewachsen. Er engagierte sich schon als Jugendlicher, vorerst in der Jung-SVP, und nun in der Widnauer Mutterpartei. Der initiative, junge Mann absolvierte eine Lehre als Konstrukteur mit Begleitung der Berufsmittelschule und studiert heute Systemtechnik an der Fachhochschule in Buchs. Er wird als Vierter unter 30-jähriger Bewerber zu der Nominationsversammlung der SVP Rheintal vom kommenden Freitag, 9. Dezember, in Au antreten. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.