SVD spielt um Bronze

FAUSTBALL. Letzte Saison war Diepoldsau im NLA-Finalevent in Widnau dem Gastgeber im Final 0:4 unterlegen. Nach einer durchzogenen Qualifikation, die der SVD auf dem fünften Platz beendete, ist der Vizemeistertitel nicht mehr möglich. Mit zwei Siegen gegen Oberentfelden-Amsteg (4.

Drucken

FAUSTBALL. Letzte Saison war Diepoldsau im NLA-Finalevent in Widnau dem Gastgeber im Final 0:4 unterlegen. Nach einer durchzogenen Qualifikation, die der SVD auf dem fünften Platz beendete, ist der Vizemeistertitel nicht mehr möglich. Mit zwei Siegen gegen Oberentfelden-Amsteg (4. der Quali) und den Verlierer des Halbfinals können die Rheininsler aber noch die Bronzemedaille gewinnen.

Zwei Siege sind nötig

Dazu sind aber zwei Topleistungen nacheinander gefordert, was Diepoldsau in der bisherigen Saison so gut wie nie gelungen ist. Sollten die Rheininsler bereits morgen Samstag um 13.30 Uhr gegen Oberentfelden verlieren, wäre die Saison für sie bereits vor dem Finaltag in Jona vorbei. In der letzten Qualirunde vor einer Woche überzeugte Diepoldsau allerdings beim 3:2 gegen Jona – die Bronzemedaille ist also durchaus erreichbar. Das Spiel um den 3./4. Platz findet am Sonntag um 10.45 Uhr statt.

Ein Satz fehlte für den Halbfinal

Überhaupt liegen die Mannschaften auf den Plätzen drei bis fünf leistungsmässig sehr nahe zusammen. Jona, Oberentfelden und Diepoldsau haben die Quali mit je 20 Punkten abgeschlossen. Ausschlaggebend dafür, dass Jona um den Meistertitel spielen kann, war die Satzdifferenz aus den direkten Partien. Hätte der SVD gegen Jona 3:1 statt 3:2 gewonnen, könnte er jetzt gar noch auf den Meistertitel hoffen. (ys)