Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SVD-Frauen gewinnen Bronze

Faustball Die Diepoldsauer Frauen mussten sich im Halbfinal gegen Oberentfelden nach einem Fünf-Satz-Krimi knapp geschlagen geben. Dabei waren sie fulminant in die Partie gestartet. Immer wieder punktete Diepoldsaus Angriff mit kurz gespielten Bällen. Zudem streuten sich beim Gegner Eigenfehler ein, weshalb der erste Satz verdient 11:3 gewonnen wurde. Oberentfelden reagierte und kämpfte sich in die Partie zurück. Diepoldsau vermochte nicht genügend druckvoll zu spielen und zog im zweiten Satz mit 8:11 den Kürzeren. Toni Lässer stellte sein Team um, brachte Svenja Wrede für Jamie Bucher in der Mitte, die auf den Flügel rückte. Mit Erfolg: Den dritten Satz gewannen die Diepoldsauerinnen 11:2. Im vierten Satz folgte wie­-der eine schwache Leistung. Mit einem diskussionslosen 5:11 musste man den Satzausgleich hinnehmen. Zu Beginn des Entscheidungssatzes prallte die gegnerische Angreiferin mit der Ex-Diepoldsauerin Melanie Lässer zusammen und verletzte sich. Nun schien alles für die Rheininslerinnen zu sprechen. Zum letzten Seitenwechsel führten sie 6:3, verwalteten den Dreipunkte-Vorsprung geschickt und erspielten sich beim Stand von 10:7 drei Matchbälle. Doch dann versagten die Nerven. Nach einem überhasteten Spielzug, einem Eigenfehler und einem Punkt des Gegners stand es 10:10. Damit nicht genug, Diepoldsau war völlig von der Rolle und gab auch die nächsten beiden Punkte ab.

Im Spiel um Bronze gegen Embrach hatten die Diepoldsauerinnen alles im Griff, gewannen die ersten zwei Sätze 11:6 und 11:4 und führten erneut scheinbar vorentscheidend 9:4. Doch dann gaben die zuvor souverän agierenden Frauen das Spiel vorübergehend aus der Hand, nahmen zu viel Druck heraus. Mit sieben Punkten in Folge sicherte sich Embrach den dritten Satz. Im vierten Satz war das Spiel über weite Strecken ausgeglichen, Diepolds­au lag jedoch immer leicht in Front. Diesmal liess man sich den Sieg nicht mehr nehmen und verwandelte gleich den ersten Matchball zum 11:8. (mm, pd)

Halbfinals: Diepoldsau – Oberentfelden 2:3 (11:3, 8:11, 11:2, 5:11, 10:11); Jona – Embrach 3:2. Bronze-Spiel: Diepoldsau – Embrach 3:1 (11:6, 11:4, 9:11, 11:8). Final: Jona – Oberentfelden 3:1.

Diepoldsau: Andrea Schmidheiny, Tanja Bognar, Eva Lässer, Jamie Bucher, Swenja Wrede, Katrin Lüchinger.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.