SVD Diepoldsau muss anfangen zu punkten

Merken
Drucken
Teilen

Faustball Es ist gut möglich, dass bereits vor der letzten Qualifikationsrunde alle drei Finalplätze der Frauen in der laufenden NLA-Meisterschaft vergeben werden. Jona genügt bereits ein Sieg, um sich definitiv für den Final-Event auf heimischem Terrain zu qualifizieren, dies könnte am Sonntag gegen Schlusslicht Diepoldsau und Schlieren bereits passieren. Am Tabellenende muss Diepoldsau die ersten Punkte holen, wenn es den Gang in die Barrage gegen den Zweiten der NLB verhindern will. Nebst Jona spielen die Diepoldsauer am Sonntag in Embrach noch gegen Tabel- lennachbarn Schlieren, das vier Punkte auf dem Konto hat, gleich viele wie das vor ihnen liegende Kreuzlingen.

Dreikampf mit zwei Rheintaler Teams

In der NLB geht der Dreikampf an der Spitze in die nächste Runde. Nachdem sich die drei punktgleich an der Spitze liegenden Teams Walzenhausen, Jona II und Rebstein am letzten Spieltag gleich dreimal direkt gegenübergestanden hatten, spielen sie diesmal jeweils ausschliesslich gegen die hinter ihnen klassierten Konkurrenten. Das Team, das sich Rang eins sichert, steigt direkt in die NLA auf. (pd)