SVD Diepoldsau gefordert

Wenn der SVD Diepoldsau-Schmitter seine Chance zur Teilnahme am Halbfinal wahren will, muss er am Samstag seine beiden Heimspiele gewinnen.

Conrad Aschwanden
Drucken
Teilen
An den World Games wird Diepoldsaus Teamcaptain Fabian Marthy im Nationaldress dabei sein. (Bild: Conrad Aschwanden)

An den World Games wird Diepoldsaus Teamcaptain Fabian Marthy im Nationaldress dabei sein. (Bild: Conrad Aschwanden)

FAUSTBALL. Um 16.30 Uhr spielt der SVD auf den Rheinauen zuerst gegen Wigoltingen und nach dem Duell der beiden Gastmannschaften gegen Vordemwald. Er muss alles daran setzen, wenigstens den dritten Platz in der Qualifikation zu belegen. Denn Widnau scheint unbezwingbar und dürfte als Qualisieger direkt das Endspiel erreichen. Der Zweite und der Dritte werden den Halbfinal bestreiten und Widnaus Gegner ausspielen. Nach den beiden Niederlagen vom letzten Wochenende in Elgg sind die Rheininsler stark gefordert. Wollen sie im Kampf um Platz drei dabei bleiben, müssen sie am Samstag zweimal als Sieger vom Platz. Erster Gegner der Rheininsler wird der STV Wigoltingen sein. Die Thurgauer lassen bisher die in sie gesetzten Erwartungen vermissen. So verloren sie am letzten Samstag beide Partien in Widnau gegen das Heimteam und Jona jeweils mit 0:3. Dabei stellt Wigoltingen mit David Berger (neu/früher Schwellbrunn), Martin Dünner und Pascal Iseli als einziger Verein mehr als einen Nationalspieler, die die Schweiz an den World Games in Kolumbien vertreten werden. Nach einer Spielpause trifft der SVD auf Vordemwald, das mit seinem fünften Zwischenrang und bereits acht Punkten auf dem Konto bisher überraschend gut spielte. Die Aargauer gewannen ihre letzten drei Partien und befinden sich im Aufwärtstrend. Der SVD muss diesen brechen.