Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zwei Festsiege für das Rheintal

Am Eidgenössischen Turnfest in Aarau holte der STV einen Titel und einen zweiten Rang. Auch der STV Balgach kommt auf diese Ausbeute. Beide Vereine wurden warm empfangen. Auf dieser Seite: Der zweite Teil der ETF-Nachlese.
Die grosse Schar des STV Oberriet-Eichenwies am Eidgenössischen Turnfest in Aarau. (Bilder: Martin Steger)

Die grosse Schar des STV Oberriet-Eichenwies am Eidgenössischen Turnfest in Aarau. (Bilder: Martin Steger)

Die ersten Turnerinnen und Turner des STV OE reisten am Donnerstagabend ins Rüebliland, denn die Aktiven/Damen und die Leichtathleten starteten am Freitagmorgen. Als erste schnürten die Aktiven die Sportschuhe. Im Fachtest Allround kämpften sie mit 27 Damen und Herren um die besten Punktzahlen. Ihr Ziel, sich punktemässig zu verbessern, haben sie erreicht. Am Schluss resultierte mit 23,67 Punkten der 285. Rang in der vierten Stärkeklasse, in der 441 Teams am Start waren.

Erfolgreicher war die Leichtathletikgruppe. Wie die Aktiven startete auch sie in der vierten Stärkeklasse. In den Disziplinen Pendelstafette, Hochsprung, Weitsprung und 800-Meter-Lauf holte sie mit 29,68 Punkten den sensationellen zweiten Rang und konnten so den Festsieg vom ETF 2013 eindrucksvoll bestätigen. Den Titel verteidigen konnte das Fit&Fun-Team, das in der zweiten Stärkeklasse mit 29,81 Punkten das Maximum von 30 knapp verpasst hat. Erst spät am Samstagabend, nach Mitternacht, war der Sieg definitiv, weil die Rangliste erst dann veröffentlicht wurde. An der Freude änderte das nichts, nach dem Sieg vor sechs Jahren am ETF in Biel war der Stolz über die Titelverteidigung beim Team riesig. Den Siegeswimpel nahm es an der Siegerehrung am Sonntag entgegen.

Gleichzeitig durfte Dodo Amann an der Siegerehrung die Farben des STV Oberriet-Eichenwies vertreten und präsentieren. Somit sind auch die neuen Vereinstrainer feierlich eingeweiht.

Das nächste Highlight fand am Sonntagabend statt, als die restliche Mannschaft in Begleitung des KTV Oberriet (der das Dorf mit einem dritten Platz auch auf dem Podest vertreten hatte) am Bahnhof feierlich empfangen wurde. Der Musikverein spielte und viele STVler, KTVler, Pontoniere, Schützen, Männerchörler und weitere Sympathisanten säumten den Bahnhofplatz. Danach begab man sich auf den Weg Richtung Dorfmitte ins Pfarreiheim. Der STV überraschte die Umzugsteilnehmer und die Oberrieter Bevölkerung mit einem kleinen Apéro, wo Gemeindepräsident Rolf Huber und STV-Präsident André Gamper einige Worte an das Publikum richteten. Nach dem gemütlichen Apéro liessen einige Vereinsmitglieder das ETF-Abenteuer noch in einer Beiz ausklingen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.