Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Stundenzuteilung für Kleinklassen bleibt, wie sie ist

Kantonsrat Die Regierung erachtet Kleinklassen in der neuen Regelung für die Zuteilung von sonderpädagogischen Lektionen über den Personalpool nicht als benachteiligt. Remo Maurer (SP Altstätten), Sandro Hess (CVP Balgach) hatten mit zwei weiteren der Schule nahestehenden Kantonsräten in einem Vorstoss während der Junisession gegen die ab diesem Schuljahr geltende neue Regelung protestiert.

Sie argumentierten, dass für den Kleinklassenunterricht lediglich noch eine bestimmte Anzahl Lektionen aus dem Pool Sonderpädagogik zur Verfügung stünden. Weiter benötigte Stunden müssten dem Lektionenpool der Regelklassen belastet werden. Dies selbst wenn im Sonderpädagogikpool noch Lektionen vorhanden wären, die aber für individuelle Förderung eingesetzt werden müssen. Dies benachteilige das separative Beschulungsmodell und schränke den Handlungsspielraum ein.

Nach Ansicht der Regierung hat sich nicht viel geändert. Schon bisher seien nicht sämtliche in den Kleinklassen erteilten Lektionen dem Sonderpädagogikpool belastet worden, was richtig sei, weil ja nicht ausschliesslich Lektionen mit heilpädagogischer Ausrichtung erteilt würden. Somit sei es gerechtfertigt, einen Teil der Lektionen für den Kleinklassenunterricht dem Poolbestand der Regelklassen zu entnehmen. Dies stelle auch die Gleichwertigkeit der Kleinklassen und der integrativen Beschulung lernschwacher Schüler in der Regelklasse sicher.

Anpassung frühestens in drei Jahren

Überprüfen und gegebenenfalls anpassen werde der Erziehungsrat die Zusammensetzung und Berechnung des Personalpools erst nach einer Einführungsdauer von etwa drei Jahren. Darauf hoffen nun die Interpellanten. Denn sie sind nach wie vor der Ansicht, dass Schulen mit separativ geführten Kleinklassen gegenüber integrativ geführten Schulen sehr wohl benachteiligt werden, wie Sandro Hess gestern erklärte. (mt)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.