Strom für 40 Haushalte produziert

REGION. Dank des guten Wetters und der reibungslos funktionierenden Anlage war 2014 ein erfolgreiches Jahr für die Solargenossenschaft Rheintal. Sie produzierte insgesamt 194 000 Kilowattstunden Strom.

Drucken
Teilen
Wechsel im Vorstand der Solargenossenschaft Rheintal: Christof Meier (mitte) ist zurückgetreten, neuer Präsident ist Adrian Brunner (rechts). Tobias Schmid (links) verstärkt den Vorstand. (Bild: pd)

Wechsel im Vorstand der Solargenossenschaft Rheintal: Christof Meier (mitte) ist zurückgetreten, neuer Präsident ist Adrian Brunner (rechts). Tobias Schmid (links) verstärkt den Vorstand. (Bild: pd)

Die Solargenossenschaft Rheintal wurde im Dezember 2012 gegründet. Im August 2013 nahm sie die erste Anlage auf dem Dach der Köppel AG in Berneck in Betrieb. 2014 konnte erstmals ein ganzes Jahr lang Strom produziert werden. Die Produktion war geprägt von einem ausserordentlich sonnigen ersten Halbjahr. Deshalb konnten die budgetierten Strom-Zahlen, verteilt über das ganze Jahr, um elf Prozent übertroffen werden. Das wirkt sich positiv auf das finanzielle Ergebnis aus. Der Vorstand beantragte der Hauptversammlung, das Kapital mit zwei Prozent zu verzinsen. Somit erweisen sich die Genossenschaftsanteile als gute Kapitalanlage.

Aktuell 43 Genossenschafter

Kassier Reto Naef stellte eine Rechnung mit einem Gewinn von 9000 Franken vor. Adrian Brunner, technischer Leiter, konnte mit Zufriedenheit feststellen, dass der Betrieb ohne Störungen läuft und dass bei der Stromproduktion die Erwartungen deutlich übertroffen worden sind.

Initiant und Präsident Christof Meier blickte auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die Zahl der Genossenschafter hat sich auf 43 erhöht. Erwähnenswert war auch die Exkursion zu zwei Anlagen der Firma Solarcomplex in Süddeutschland. Christof Meier hat an der Hauptversammlung aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt vom Präsidium erklärt. Zu seinem Nachfolger wurde Adrian Brunner gewählt. Neu nimmt der Oberrieter Architekt Tobias Schmid im Vorstand Einsitz. Im Weiteren gehören dem Vorstand Vizepräsident Peter Langenegger, Kassier Reto Naef, Aktuar Meinrad Gschwend sowie Stefan Hasler und Otto Mattle an. Ziel des Vorstandes ist, weiterhin neue Genossenschafter zu gewinnen und möglichst bald eine weitere Anlage zu realisieren. Erste Verhandlungen sind in die Wege geleitet. Christof Meiers Verdienste rund um Solarenergie und Nachhaltigkeit wurden an der Versammlung von Meinrad Gschwend gewürdigt.

Christof Meier: Energie-Pionier

Dabei wurde nicht nur auf hohe Fachkompetenz, sondern auch auf das einzigartige Engagement und die hohe Glaubwürdigkeit von Energie-Pionier Christof Meier hingewiesen. Wie viel er in den letzten Jahren für die Förderung einer nachhaltigen Energienutzung getan hat, wurde auch mit Zahlen ausgedrückt. Es dürften wohl über 4000 Personen sein, die sein Haus – das erste Passivhaus in dieser Art – besucht haben. An Dutzenden Informationsveranstaltungen und Exkursionen, die von ihm organisiert wurden, nahmen weit über 1000 Personen teil. Zahlreiche Bauherren, Behörden und Planer hat er mit Kompetenz und Gradlinigkeit beraten. Ein wichtiger Teil seines Engagements ist die von ihm initiierte Solargenossenschaft Rheintal. (mg)

Aktuelle Nachrichten