Strassenprojekte schlagen zu Buche

Walzenhausen Der Voranschlag 2017 der Erfolgsrechnung der Gemeinde Walzenhausen rechnet bei einem Aufwand von 13 Millionen Franken mit einem Ausgabenüberschuss von 280 000 Franken, bei gleichbleibendem Steuerfuss von 3,6 Einheiten. Dies teilte die Gemeinde kürzlich mit.

Merken
Drucken
Teilen

Walzenhausen Der Voranschlag 2017 der Erfolgsrechnung der Gemeinde Walzenhausen rechnet bei einem Aufwand von 13 Millionen Franken mit einem Ausgabenüberschuss von 280 000 Franken, bei gleichbleibendem Steuerfuss von 3,6 Einheiten. Dies teilte die Gemeinde kürzlich mit. Das operative Ergebnis weist einen Ausgabenüberschuss von 460 000 Franken aus. Einlagen und Bezüge der Spezialfinanzierungen von 180 000 führen zum Gesamtergebnis von minus 280 000 Franken. In der Investitionsrechnung stehen den Ausgaben von rund zwei Millionen Franken Einnahmen von 79 500 Franken gegenüber. Die Nettoinvestitionen belaufen sich auf 1,1 Millionen für Strassenprojekte, 600 000 Franken für die Wasserversorgung und 300 000 Franken für Schulbauten. Die Finanzplanung 2018 bis 2021 rechnet weiterhin mit 3,6 Steuereinheiten und jährlichen Aufwandüberschüssen von durchschnittlich 250 000 Franken. Diese sollen bis 2021 aus dem Eigenkapital gedeckt werden, das per Ende 2015 sechs Millionen Franken betrug. In der Finanzplanung sind die Sanierung des Werkhofes mit 1,5 Millionen Franken, die für 2018 geplant ist, jährliche Investitionen in die Wasser- und Abwasserversorgung von 600 000 Franken sowie ab 2020 grössere Investitionen in der Mehrzweckanlage von geschätzten fünf Millionen Franken berücksichtigt. (gk)