St.Margrethens siegt erstmals unter Besart Shoshi – Altstätten verliert zum Auftakt

Im direkten Duell behielt der Unterrheintaler das bessere Ende für sich: Dank zwei rasch aufeinanderfolgenden Toren in der zweiten Halbzeit.

Drucken
Teilen
St.Margrethens Abwehrturm Marc Lütolf stellte Adis Hujdur in den Schatten.

St.Margrethens Abwehrturm Marc Lütolf stellte Adis Hujdur in den Schatten.

Bild: Yves Solenthaler

(rez) Auf der Rheinau trafen zwei Trainerneulinge aufeinander. St.Margrethens Besart Shoshi und Altstättens Francesco Bologna sind seit dieser Saison erstmals im Amt des Cheftrainers. Im direkten Duell behielt der Unterrheintaler das bessere Ende für sich: Dank zwei rasch aufeinanderfolgenden Toren in der zweiten Halbzeit gewann St.Margrethen gegen Altstätten mit 2:1. Erst traf Ahmet Cetinkaya (53.), dann doppelte der zur Pause eingewechselte Liridon Maliqi nach (58.).

Der FC Altstätten kam 20 Minuten vor Abpfiff durch ein Freistosstor von Kevin Steiger nochmals heran und es folgte eine spannende Schlussphase. Die Städtli-Elf erspielte sich aber zu wenige Chancen, um einen Punkt zu gewinnen – wobei sie in diesem Duell auch Pech hatte, indem sie zweimal Aluminium traf. St.Margrethen war es gelungen, die Aktions­radien der Altstätter Offensiv­akteure so einzuschränken, dass sie kaum gefährlich wurden. Auch Torjäger Adis Hujdur hatte für einmal nicht viel Einfluss aufs Spiel.

Für Altstätten war es das erste Spiel in dieser Saison. Es brachte die Erkenntnis, dass doch noch ordentlich Luft nach oben vorhanden ist.

Rüthi bringt Dardania SG beim 3:4 arg in Bedrängnis

In der 3. Liga haben drei Teams aus der Region noch keinen Punkt: Neben Heiden und Diepoldsau steht auch das stark eingestufte Rüthi noch ohne Zähler da. Am Samstag zeigte Rüthi bei Dardania ein gutes Spiel, gereicht hat’s aber nicht, obwohl der FCR den Aufstiegsfavoriten arg in Bedrängnis brachte.

Dardania legte Mitte erster Hälfte zwei Tore vor, vor der Pause verkürzte Sven Städler auf 2:1. Kurz danach bekam Dardanias Morina die gelb-rote Karte. Zunächst machte das den St.Gallern nichts aus; sie erhöhten auf 4:1. Doch Kamberi (58.) und Allgäuer (69.) brachten Rüthi nochmals nah heran. Zu mehr als einer ehrenvollen Niederlage reichte es Rüthi aber nicht. Am Sonntag, 16 Uhr, kommt es nun zum Null-Punkte-Derby zwischen Rüthi und Diepoldsau.

Staad hat mit Scintilla mehr Mühe als erwartet

In der 4. Liga steht Staad wie erwartet an der Spitze. Der zweite Sieg innerhalb von 48 Stunden musste sich die Pekic-Elf aber hart erarbeiten: Scintilla, das zuvor gegen Rotmonten 0:8 verloren hatte, war ein zäher Gegner. Dank einem frühen Tor Stefano Andreatas (6.) und einem Penaltytor Oliver Dudlis in der Nachspielzeit reichte es aber doch zu einem 2:0-Sieg. Für Staad steht am Samstag, 14 Uhr, das Spitzenspiel bei Rebsteins dritter Mannschaft an.

2. Liga, Gruppe 1

St.Margrethen – Altstätten 2:1 (0:0)

Tore: 53. Cetinkaya 1:0, 58. Maliqi 2:0, 70. Steiger 2:1.

St.Margrethen: Staudacher; Sinani, Lütolf, Forgia, Axhija (71. Gür); Sarac (46. Ibrahimi), Cetinkaya, Eris (81. Birol), Shala (88. Rushiti); Zdravkovic (46. Maliqi), Abazi.

Altstätten: Dietsche; Liechti (70. Moser), Ritter, Eugster, Walt; L. Kuster (75. Schmid), Liiro, Y. Kuster, Berisha (78. Dalipi); Steiger; Hujdur.

Gelbe Karten: 56. Berisha, 81. Ritter.

3. Liga, Gruppe 2

Dardania SG – Rüthi 4:3 (2:1)

Tore: 21. Cassani 1:0, 26. Salvatore 2:0, 41. Städler 2:1, 51. Sabit 3:1, 57. Cassani 4:1, 58. Kamberi 4:2, 69. Allgäuer 4:3.

Rüthi: Keller; Ay, Moosbrugger, Aydin, Schnüriger; Städler; Heeb, Zäch, List, Kamberi; Allgäuer. Eingewechselt: Lüchinger, Sonderegger, Geisser.

Gelbe Karte: 67. Ay, 76. Schnüriger – Dard. 1.

Gelb-rote Karten: 88. Schnüriger – Dard. 1.

4. Liga, Gruppe 4

Staad – Scintilla 2:0 (1:0)

Tore: 6. Andreata 1:0, 93. Dudli 2:0.

Staad: Buschauer; Grab, Dudli, Popadic; Gagica, Marco Morgante, I. Zaric, Morina; F. Zaric; Nussbaum, Andreata. Eingewechselt: Kostadinovic, Guzvic, Knellwolf.

Gelbe Karten: Scintilla 2.

Gelb-rote Karte: Scintilla 1.