ST.MARGRETHEN: Drei Schulräte verabschiedet

Mit dem Ende der Legislaturperiode 2013 bis 2016 scheiden gleich drei engagierte Schulräte aus dem öffentlichen Dienst aus. Kürzlich wurden sie verabschiedet.

Drucken
Teilen
Schulratspräsident Roger Trösch bedankt sich bei den abtretenden Schulräten Thomas Tinner, Peter Lutz und Patric Hitz (v. l.). (Bild: sr)

Schulratspräsident Roger Trösch bedankt sich bei den abtretenden Schulräten Thomas Tinner, Peter Lutz und Patric Hitz (v. l.). (Bild: sr)

Der Schulrat verabschiedete die abtretenden Ratsmitglieder anlässlich eines gemeinsamen Abendessens und würdigte ihr Schaffen für die Schule St.Margrethen.

Der amtierende Vizepräsident Patric Hitz kann auf zwölf Jahre Ratstätigkeit zurückblicken. Während acht Jahren führte er die Infrastrukturkommission und zeichnete verantwortlich für den gesamten Liegen- schaftenunterhalt der Schulgemeinde. Seine Fachkompetenz stellte er voll und ganz zur Verfügung für den Erhalt der umfangreichen Schulinfrastruktur.

Thomas Tinner engagierte sich während acht Jahren für die Schule. Sowohl die Pädagogische wie auch die Qualitätskommission durften auf seine fundierte Mitarbeit bauen. Auch ausserhalb der Kommissionsarbeit brachte er sein breites Erfahrungsspektrum ein, sei es in Arbeitsgruppen oder als Delegierter des Schulrates.

Wesentlichen Beitrag für die Schule geleistet

Peter Lutz stellte ebenfalls während acht Jahren einen beträchtlichen Teil seiner Freizeit der Schulgemeinde zur Verfügung. In dieser Zeit zählte die Infrastrukturkommission auf sein berufliches Fachwissen und als Mitglied in der Personalentwicklungskommission nahm er an zahlreichen Anstellungsgesprächen von Lehrpersonen teil. Der Schulrat verliert mit Patric Hitz, Thomas Tinner und Peter Lutz drei ausgewiesene und engagierte Schulräte. Sie haben mit ihrer Arbeit einen wesentlichen Beitrag geleistet an die Schule, wie sie sich heute präsentiert. Stets ist es ihnen gelungen, Strategisches von Operativem zu trennen; sie haben so eine hohe Entscheidqualität ermöglicht. Schulratspräsident Roger Trösch bedankte sich anlässlich der Abschiedsfeier bei den scheidenden Räten. (sr)