ST.MARGRETHEN: Der Präsident wird Ehrenmitglied

«Kultur beginnt im Herzen jedes Einzelnen»: Mit diesen Worten eröffnete kürzlich Präsident Pius Böni die ordentliche Hauptversammlung des Ökumenischen Kirchenchors St. Margrethen.

Drucken
Teilen
Ehrungen und Präsentübergabe (v. l.): Ruth Aberer, Pius Böni, Regina Gleinser. (Bild: pd)

Ehrungen und Präsentübergabe (v. l.): Ruth Aberer, Pius Böni, Regina Gleinser. (Bild: pd)

ST. MARGRETHEN. Kirchenchorjahre sind nie gewöhnliche Jahre. Glaube, Musik und Gesang ist lebendig und vielseitig. So standen denn auch die beiden Jahresberichte von Präsident und Chorleiterin im Mittelpunkt.

Höhepunkt Amtseinsetzung

Der Präsident berichtete über ein wiederum sehr erfreulich und gut verlaufenes Vereinsjahr. Als besonderer Höhepunkt erwähnt wurde die feierliche Amtseinsetzung im April von Pfarrerin Eva Nörpel Hopisch und Pfarrer Sven Hopisch in der evangelischen Kirche, das Kirchenfest Dreifaltigkeit und natürlich das festliche Adventskonzert als geschätzte Sternstunde in der Vorweihnachtszeit. An verschiedenen geselligen Anlässen wurde die Gemütlichkeit gepflegt. Zur grossen Freude aller konnten im Sommer zwei neue, junge und begeisterte Sänger willkommen geheissen werden.

Mit dem Kernsatz «Lehre deine Seele singen» erwähnte Chorleiterin Dagmar Marxgut nochmals alle Anlässe mit den gesungenen Liedern, dazu gab es Informationen zu den Komponisten. Noch gut in Erinnerung war allen die St.-Hildegard-Messe von Domorganist Hans Leitner am Kirchenfest. Das Wagnis, auch einmal neuzeitliche Literatur zu singen, brachte viel Lob aus der Zuhörerschaft. Mit dem Lied «Jerusalem» konnte bei der Amtseinsetzung dem Pfarrer-Ehepaar Nörpel-Hopisch ein Herzenswunsch erfüllt werden.

Die Wahlen verliefen im gewohnten Rahmen. Anstelle der scheidenden Ruth Aberer konnte neu Hanspeter Bosshard in den Vorstand gewählt werden. Alle anderen wurden in ihren Ämtern bestätigt.

In lustigen und mit viel Liebe von Vorstandsmitglied Regina Gleinser vorbereiteten Texten wurden verschiedene Sängerinnen und Sänger für guten Probenbesuch geehrt. Zudem konnte Ruth Aberer für viele Jahre Vorstandsarbeit herzlich gedankt werden.

Der Präsident Pius Böni wurde neu zum Ehrenmitglied ernannt. Als eigentlicher Initiant und Gründer des Ökumenischen Kirchenchores ist er bereits seit zwanzig Jahren Mitglied.

Auch der Chorleiterin wurde herzlich gedankt für die ausgezeichnete, fröhliche und motivierende Probenarbeit. Dank ihr wird der Chor sehr aufmerksam gefördert und so können immer wieder kleinere und grössere Fortschritte erzielt werden.

Auch heuer stehen wieder verschiedene Höhepunkte auf dem Chorjahresprogramm, u. a. die grosse Abschiedsmesse für Sr. Marianne Rössle zum Patrozinium mit Solisten und Instrumentalisten. Der ökumenische Kirchenchor wird unterstützt vom befreundeten Chor, dem Ensemble Kontrapunkt.

Musik und Reise

Der gemeinsam mit der evangelischen Kirchgemeinde Rheineck gefeierte Bettagsgottesdienst, dieses Jahr in Rheineck, wird musikalisch umrahmt vom ökumenischen Kirchenchor.

Im Herbst dann begibt sich der Kirchenchor auf eine zweitägige Reise mit Ziel Luzern/Innerschweiz.

Mit einem Lottomatch und schönem Gesang liess man den HV-Abend ausklingen. (pd)