Stickereizeit im Rheintal: öffentliche Führung

Journal

Drucken
Teilen

Altstätten Ob im Sticklokal oder in der Stickfabrik: Die Stickerei brachte um die Mitte des vorletzten Jahrhunderts erstmals Maschinen ins vorher bäuerlich-­gewerblich geprägte St. Galler Rheintal. Zwei Generationen von Rheintalerinnen und Rheintaler verdienten ihr Brot in der Folgezeit an der Stickmaschine und gelangten zu bescheidenem Wohlstand. Unter den Fabrikbesitzern im Rheintal ragte Jacob Rohner in Rebstein heraus, dessen Belegschaft um die Jahrhundertwende gegen tausend Personen zählte. Mit der Ausstellung «Jacob Rohner und die Stickereizeit im Rheintal» erinnert das Museum Prestegg in Altstätten in einer aufwendigen Sonderausstellung an die boomenden Jahrzehnte der Stickerei. Kurator Marcel Zünd lädt am kommenden Sonntag, 9. Juli, um 14 Uhr zu einer öffentlichen Führung ein, in der er die reichhaltigen Exponate vorstellen und Bekanntes und weniger Bekanntes aus der Rohnerschen Firmen- und Familiengeschichte erzählen wird.

Pro Senectute: ­Gemeinsam spazieren

Altstätten Morgen Freitag, 7. Juli, findet die nächste Spaziertour von Pro Senectute statt. Die Spaziergänger treffen sich um 12.30 Uhr beim Gaiserbahnhof, um mit der Bahn bis Appenzell zu fahren. Zu Fuss geht es über Weissbad und zurück nach Appenzell, nach einer Kaffeepause fährt man wieder zurück nach Altstätten. Anmeldung ist keine erforderlich; gutes Schuhwerk anziehen, Wanderstöcke, Trinkflasche und wenn vorhanden Halbtax mitnehmen. Bei ungünstiger Witterung wird die Route geändert. Nähere Infos unter 071 777 11 86 oder 044 940 68 11.