Steuerfuss bleibt unverändert

Merken
Drucken
Teilen

Widnau Ohne eine Wortmeldung und einstimmig genehmigte die Widnauer Bürgerschaft am Montagabend die Jahresrechnung mit einem Ertragsüberschuss von 1,369 Mio. Franken und den Voranschlag mit einem Defizit von 516100 Franken. Ausführlich hatte zuvor Gemeindepräsidentin Christa Köppel erläutert, weshalb der Gemeinderat trotz eines Ertragsüberschusses von 1,369 Mio. Franken von einer Senkung des Steuerfusses absieht. Er verbleibt in der politischen Gemeinde bei 98 Steuerprozenten.31