Steuerabschluss 2014 über Budget

Der Gemeinderat teilt mit, dass der Gesamteingang der Steuern über drei Prozent höher liegt als budgetiert. Hauptgrund dafür waren die Bautätigkeit und der Liegenschaftsmarkt.

Drucken
Teilen
Der Erlös der wieder ins Leben gerufenen Samichlaus-Aktion wurde gespendet. (Bild: Archiv)

Der Erlös der wieder ins Leben gerufenen Samichlaus-Aktion wurde gespendet. (Bild: Archiv)

RÜTHI. Die Gemeinde Rüthi darf eine erfreuliche Situation bei der per 31. Dezember 2014 abgeschlossenen Abrechnung der verschiedenen Steuerarten ver-zeichnen. Obwohl die Steuerkraft pro Einwohner von Fr. 1835 auf Fr. 1814 gesunken ist, konnten dank verschiedenen gestiegenen Nebensteuern die Gesamtsteuereinnahmen nochmals leicht verbessert werden.

Dank Bautätigkeit

Der Gesamteingang der Steuern liegt Fr. 188 484 oder 3,14 Prozent höher als das Budget 2014. Der Steuermehrertrag wurde erneut aufgrund der pulsierenden Bautätigkeit und dem regen Liegenschaftsmarkt durch eine deutlich über dem Budget liegenden Handänderungssteuer von Fr. 210 691 und Grundstückgewinnsteuer von Fr. 148 025 erzielt. Ausserdem sind die Quellensteuern mit Fr. 502 995 deutlich höher ausgefallen als im Vorjahr mit Fr. 429 935 und gemäss Budget 2014 mit Fr. 458 000.

Die einfache Steuer (100 Prozent) ist im Jahr 2014 von Fr. 2 985 911.32 auf Fr. 3 048 962.62 gestiegen. Im Steuerplan 2014 wurde eine einfache Steuer von Fr. 3 052 000 budgetiert. Dieses Ziel wurde knapp verfehlt, doch die Steuerergebnisse sind in der Gesamtbetrachtung erfreulich.

Die Feuerwehrersatzabgabe inklusive Quellensteuern ergaben den Eingang von insgesamt Fr. 195 872 (Voranschlag Fr. 190 000).

Steuererklärung 2014 versandt

Die Steuererklärungen 2014 sind bereits versandt. Diese dienen dem Steueramt zur Veranlagung der Staats- und Gemeindesteuer 2014 sowie der direkten Bundessteuer 2014. Die Steuererklärungsunterlagen sind im Vergleich zum Vorjahr inhaltlich oder gestalterisch kaum geändert worden. Der Liegenschaftsunterhalt wird neu direkt vom Eigenmietwert bzw. der Fremdmiete abgezogen. Es gibt keine separate Zeile für den Liegenschaftsunterhalt pauschal oder effektiv mehr auf dem Hauptformular. Das Erstellen der Steuererklärung wird für die Steuerpflichtigen wesentlich erleichtert, wenn die Möglichkeit genutzt wird, diese elektronisch auszufüllen und einzureichen. Nähere Angaben dazu sind auf der Website des Kantonalen Steueramtes www.steuern.sg.ch ersichtlich. Als Einreichetermin gilt für Unselbständigerwerbende und Rentner sowie Schüler, Lernende und Studierende der 31. März 2015 und für die Selbständigerwerbenden und die Beteiligten an einer Personengesellschaft der 31. Mai 2015. Fristverlängerungen sind rechtzeitig beim Steueramt zu beantragen. Es wird wiederum eine Steuererklärungs-Ausfüllaktion gegen Ende März / Anfang April 2015 für die Einwohner aus Rüthi durchgeführt.

Dank der uneigennützigen und engagierten Arbeit von Brigitte Bäuerle, ihrem Mann Jürg Bäuerle und Mario Schmid konnte letztes Jahr nach einem längeren Unterbruch wieder der Samichlaus-Hausbesuch-Service angeboten werden.

Samichlaus spendete

Die Gemeinde hat sich für die Entgegennahme der Anmeldungen bereit erklärt, da ohnehin immer wieder Eltern auf der Gemeindeverwaltung nachgefragt haben. Zudem hat der Gemeinderat entschieden, die beiden Samichlaus-Ausrüstungen anzuschaffen. Die ganze Organisation wurde sonst ohne Mithilfe der Gemeinde durchgezogen, und auch eine Entschädigung war nie Thema. Mit Wertschätzung und dem stillschweigenden Dank von jenen Menschen, denen dank solcher finanzieller Unterstützung geholfen werden kann, durfte die Winterhilfe die stolze Summe von Fr. 878 aus dem Spendenerlös der Samichlausaktion 2014 entgegennehmen. Die Winterhilfe setzt sich für bedürftige Mitmenschen, finanziell oder sozial schlechtgestellte Personen und in Notsituationen geratene Einwohnerinnen und Einwohner von Rüthi kurzfristig und vor allem unkompliziert ein. (gk)

Aktuelle Nachrichten